• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

HAUPTVERSAMMLUNG: Kneipp-Verein wird immer attraktiver

16.03.2007

NORDENHAM Der St.-Willehad-Kindergarten wird weiter ausgebaut. Bald wird Wassertreten angeboten.

Von Karla Claußen NORDENHAM - Mit einer Erfolgsmeldung hat Gerold Barre die Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Nordenham eröffnet. „Wir sind Verein des Monats geworden“, freute sich der Vorsitzende. Im Oktober hatte der Verein, wie berichtet, bei der NWZ-Aktion die meisten Stimmen bekommen.

Auch sonst ist der Kneipp-Verein stark gefragt: Die Zahl der Mitglieder steigt, jetzt sind es 405. Barre führte diesen Zustrom vor allem auf das sehr gute Angebot an Kursen zurück. Aber auch von den Krankenkassen geförderte Präventionsangebote machten den Verein zusätzlich attraktiv. Dazu gehören Gymnastik und Wassergymnastik als Funktionstraining, geleitet von der Physiotherapeutin Dagmar Ostendorf-Esser. „Neue Mitglieder zu werben ist weiterhin unser großes Ziel“, sagte Barre in den „Weserterrassen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jetzt gehe es darum, neue Ideen zu entwickeln und Mitglieder zu Trainern auszubilden, damit das Angebot an Kursen weiter ausgebaut werden könne, sagte Barre. So lassen sich Christel Barre und Dagmar Ostendorf-Esser derzeit zu „Gesundheitsmanagern Kneipp 50plus“ ausbilden und Cornelia Bultmann-Marsall hat die Ausbildung zur Pilates-Instrukteurin abgeschlossen.

Zum Angebot des Kneipp-Vereins gehören auch Aqua-Jogging, Nordic Walking, Step-Aerobic, „Bauch muss weg“ und „Tanzen mit Spaß“.

Die 2. Vorsitzende Anne Höpken legte den Bericht der von ihr geführten Wander- und Radwandergruppe des Vereins vor. Im vergangenen Jahr hatte sie insgesamt 13 Wanderungen und 15 Radtouren ausgearbeitet.

Der Ausbau des St.-Willehad-Kindergartens zum Kneipp-Kindergarten wird fortgesetzt, teilte Gerold Barre mit. So soll eine Wassertret-Anlage errichtet werden. Außerdem wollen sich die Erzieherinnen Nicola Habbe und Sina Behrens zu Kin-Ball-Trainerinnen ausbilden lassen. Ein Kin-Ball ist 1,72 Meter groß und wiegt einen Kilo.

Zahlreiche Mitglieder des Kneipp-Vereins Nordenham wurden geehrt

Langjährige Mitglieder des Kneipp-Vereins Nordenham wurden in der Jahreshauptversammlung in den „Weserterrassen“ vom Vorsitzenden Gerold Barre geehrt. Hier ihre Namen:

10 Jahre: Adele und Hans Harms, Louise Lüdemann, Anne Höpken, Ute Flügger, Hannelore Otto, Rolf und Helga Kühn, Ewald Spiekermann, Aenne Lankenau, Ursula Weers, Marga Luga, Marie-Luise Elbel, Dagmar Ostendorf-Esser, Jutta Wefer, Edith Olechnowicz und Helga Boyksen.

20 Jahre: Helmut Harms, Anke Nowak, Hilde und Horst Androsch, Hans und Helga Schnitger, Inge Köpcke, Eva Hartmann, Wilma Bollmann, Wilhelm Krueger, Peter Diekmann, Elvira Wieker, Hans-Georg und Waltraud Oeltjen sowie Ella Scholz.

25 Jahre: Gertrud Helberg, Ingelore Brandt, Rita Tatje, Heide Meier, Wilhelm Ikels und Magda Furche.

30 Jahre: Monika und Werner Fuchs.

40 Jahre: Elsa Bielefeld.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.