• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Friesensport: Für jedes Lebensjahr gibt es zehn Meter Vorsprung

06.10.2020

Kreuzmoor /Bekhausen Beim KBV Kreuzmoor-Bekhausen ist das Pokalboßeln bei den Senioren beliebt. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass man das 45. Lebensjahr vollendet hat. Schon jahrelang gelten die gleichen Bedingungen. Die Senioren absolvieren fünf Wurf, wobei die Kugel, Holz oder Gummi, frei wählbar ist.

Die Seniorinnen werfen auf der Strecke acht Wurf, vier mit Holz- und vier mit der Gummikugel. Für die Chancengleichheit wird ein Bonus von 10 Metern pro Lebensjahr angerechnet.

Die Erfahrungen zeigen, dass ein „Youngster“, der frisch bei den Senioren reinkommt, schon alles treffen muss, um sich vor den Ältesten für die Podestplätze zu platzieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gleich 27 Senioren wollten es wissen, wie gut sie drauf sind. 5 Frauen kämpften um den von Gertrud Thormählen gestifteten Wanderpokal. Bei den Frauen war die Seriensiegerin wieder vorn. Es gewann erneut die 67-jährige Inge Gerken aus Hahn-Lehmden. Sie konnte mit dem Bonus von 22 Jahren, (220 Meter) und den geworfenen 591 Metern insgesamt 811 Meter vorweisen.

Die Zweite Karin Ledebuhr war mit 590 Metern auch fast gleichauf. Die 56-Jährige kam mit dem Bonus auf 700 Meter. Dritte wurde Sigrid Bunjes, 472 m, plus 190 m, insgesamt 662 m.

Bei den Männern, es ging um den Reiner-Müller-Pokal, setzte sich mit dem 57-jährigen Rainer Schmidt ein „Youngster“ durch. Der Jaderberger wirft noch in der höchsten Punktspiel Männerhauptklasse in der Landesliga mit und warf das Topergebnis mit 859 Meter.

Insgesamt standen bei ihm 979 m auf dem Siegerzettel. Auf Rang zwei landete der 78- jährige Georg Logemann, (595 m/330 m/925 m insgesamt. Claus Bruns (616 m/280 m/896 m) reihte sich auf drei ein. Der Titelverteidiger Otto Bramstedt, mit 83 Jahren, der älteste im Feld, wurde mit insgesamt 892 Metern Vierter.

„Youngster“ war der 51-jährige Bekhauser Remmer Janßen. Er musste sich hinten anreihen.

Wer ungezwungen die Kugel in die Hand nehmen will: Jeden Dienstag ab 14 Uhr sind die Senioren in Bekhausen ab dem Dorfkrug aktiv. Dazu zählt zum Abschluss auch noch der Klönschnack. Alle 14 Tage, auch dienstags, treffen sich hier auch die Seniorinnen.

Sportlich einbringen kann man sich auch beim Punktspielbetrieb. Hier sind zwei Seniorenteams von Kreuzmoor-Bekhausen in der Punktspielsaison bei den Männern III in der Kreisklasse am Start.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.