NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

BOßELNWADDENS NUTZT GUNST DER STUNDE NICHT: Kreuzmoor dicht vor Aufstieg

08.02.2008

WESERMARSCH Boßeln, Männer I, Landesliga: Spohle – Reitland 13:0. Reitland konnte beim Tabellenzweiten Spohle nicht an die Leistungen vor zwei Wochen anknüpfen, als man mit 7:13 knapp gegen den erneuten Meisterschaftsanwärter Westerscheps verlor. Bis zur Wende hielt Reitland gut mit, da beide Gummi-Gruppen fast gleichauf lagen. Im Ziel konnte aber nur die Zweite Gummigruppe ein leichtes Plus von 46 Meter einfahren. Die drei Gruppenniederlagen lauteten: Erste Holzgruppe (fünf Schoet, 20 Meter), Zweite Holzgruppe (fünf, 40), Erste Gummigruppe (drei, 40). Mannschaftsführer Uwe Heuermann dazu: „Den Abstieg zu verhindern, wird verdammt schwer. Wir können aber befreit werfen". Zum rettenden Nichtabstiegsplatz fehlen momentan vier Zähler.

Schweewarden – Cleverns 2:10. In diesem Duell hatte sich der Drittletzte mehr ausgerechnet: Mannschaftsführer Stefan Freese: „Leider verlor die Erste Holzgruppe acht Schoet und 28 Meter. Das war zu viel, um das Ruder herumreißen zu können." Niederlagen steckten die Zweite Holzgruppe (ein, 49) und die Zweite Gummigruppe (0, 91) ein. Über einen Erfolg konnte sich die Erste Gummigruppe (zwei, 51) freuen. Schweewarden liegt weiter einen Punkt vor einem Abstiegsplatz, da der Vorletzte Bredehorn zu Hause mit 0:1 gegen Grabstede verlor.

Bezirksliga: Tabellenführer Kreuzmoor gewann mühelos mit 13:0 gegen den Tabellenletzten Bohlenbergerfeld. Da zwei Teams in die Landesliga aufsteigen und Kreuzmoor vor dem Drittplatzierten Ruttel neun Punkten Vorsprung hat, fehlt nur noch ein Zähler zum Wiederaufstieg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wichtige Punkte für den Klassenerhalt fuhr der Neuling Mentzhausen mit dem klaren 19:0-Heimerfolg gegen Rüstringen ein. Zur Freude des Mannschaftsführers Rainer Rüthemann siegten alle vier Gruppen: Erste Holz (sechs, 41), Zweite Holz (ein, 75), Erste Gummi (drei, 38), und Zweite Gummi (acht, 46).

Bezirksklasse Süd/Ost: Der Tabellenfünfte aus Moorriem überraschte mit dem Remis (4:5) gegen den Tabellenführer Portsloge. Diese Schützenhilfe nutzte der Tabellenzweite Waddens nicht aus, denn die Butjenter bezogen eine 3:11-Niederlage beim Tabellenvierten Hollwege. Der Aufsteiger Salzendeich kassierte beim Drittletzten Langendamm/Dangastermoor mit 0:18 eine klare Niederlage. Damit schwinden für das Schlusslicht die Hoffnungen auf den Klassenerhalt.

Frauen I, Landesliga: Kreuzmoor – Zetel/Osterende 8:0. Die Holzgruppe baute ihren Vorsprung von vier Schoet bei der Wende auf sieben Schoet und 12 Meter im Ziel aus. Für die Gummigruppe betrug der Vorsprung ein Schoet und 22 Meter. Mannschaftssprecherin Karin Ledebuhr war nicht zufrieden: „Wollen wir an diesem Sonntag beim Spitzenreiter Schweinebrück mithalten, bedarf es einer Steigerung.“

Westerscheps – Reitland 1:3. Der Tabellenzweite Reitland kam zu einem Arbeitssieg beim Schlusslicht. Das Plus der Holzgruppe (drei, 19) wog die Niederlage der Gummigruppe (ein, 50) auf.

Moorriem – Ruttel 4:0. Der Aufsteiger hat das Siegen noch nicht verlernt. Durch diesen Erfolg konnte die „Rote Laterne“ abgegeben und Platz fünf eingenommen werden. Der Abstiegskampf bleibt spannend, denn von Platz vier bis acht beträgt der Unterschied drei Punkte.

Bezirksliga Süd/Ost: Im Spiel der Ex-Landesligisten setze sich Haarenstroth mit 11:0 gegen Halsbek durch und hat nun beste Chancen auf den Aufstieg in die Landesliga. Für den Aufsteiger Esenshamm gab es eine Niederlage mit 0:4 gegen Schweewarden. Bei sechs Punkten Rückstand zum rettenden Ufer sind die Chancen auf den Klassenerhalt nur noch theoretischer Natur. Der Tabellendritte Schweewarden weist drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Haarenstroth auf.

Delfshausen ließ beim 5:0 gegen den Vorletzten Roggenmoor/Klauhörn nichts anbrennen. Zwar verlor der Neuling Augusthausen mit 0:5 gegen den Vierten Stollhamm, behält aber vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge.

www.friesensport.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.