• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Traumstart in den Niederlanden

03.04.2019

Kronenberg /Lemwerder Springreiter Hendrik Sosath aus Lemwerder hat am Sonntag in den Niederlanden einen Traumstart in die grüne Saison erwischt. Beim CSI 2*-Turnier im Equestrian Centre de Peelbergen in Kronenberg belegte er als bester deutscher Reiter mit Casino Berlin den dritten Platz im Grand Prix. Siegerin des Stechens wurde die Portugiesin Luciana Dinzi auf Lennox mit 41,41 Sekunden. Der Niederländer Leopold von Asten landete mit VDL Groep Falco auf Rang zwei (43,44 Sekunden). Sosath und sein elfjähriger Oldenburger Hengst waren nur sechs Hundertstel langsamer.

Spitzenzeit

Schon am Samstag hatte Hendrik Sosath mit Lady Lordana von Lordanos ein Erfolgserlebnis gefeiert und das Hauptspringen über 1,45-Meter-Hindernisse gewonnen. Mit der zwölfjährigen Stute hatte er das Stechen in 41,23 Sekunden fehlerfrei beendet und den Zweitplatzierten Österreicher Felix Koller (Chaccbay) um mehr als anderthalb Sekunden abgehängt.

Zuvor hatte Sosath Ogano an zehnter Stelle des 1,35-Meter-Springens platziert und sich mit Lady Cadora (OLD) eine Schleife im 1,35-Meter-Springen des CSI* geschnappt.

Sosath selbst sprach von einer „richtig guten“ Premiere im Freien. „Der Übergang von der Halle auf den Grasboden ist schließlich schwierig. Man geht ja nicht davon aus, dass alles sofort klappt, zumal ich noch gar nicht auf Gras trainiert habe“, sagte er.

Außerdem sei er erst unmittelbar vor dem Turnier von einem fünftägigen USA-Aufenthalt heimgekehrt. „Dass es so gut lief, ist deshalb erstaunlich. Es zeigt aber auch, dass die Pferde sehr erfahren sind“, sagte er.

Sosath hatte sich in Kronenberg zu einem Tausch entschieden: Statt die große Tour mit Lady Lordana zu reiten, setzte er auf Casino Berlin. „Ich wollte den Schimmel einfach mal in der großen Tour sehen. Die Ergebnisse haben meine Entscheidung bestätigt.“

In allen Springen platziert

Sosaths Erfolgsgeschichte in Kronenberg hatte schon am Donnerstag begonnen: Mit Casino Berlin belegte er Platz acht im 1,40-Meter-Springen. Mit Casirus gewann er in einem starken Starterfeld das S-Zeitspringen, in dem er auch noch Casino Berlin platzieren konnte. Lady Cadora (OLD) wurde im 1,30-Meter-Springen Neunte. Mit Lady Lordana belegte er den 13. Rang des 1,45-Meter-Springens mit Stechen. Stark: Casino Berlin war in allen Springen, in denen er an den Start gegangen war, platziert.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.