• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TENNIS: Lemwerder besiegt TKN mit 5:1

07.05.2008

WESERMARSCH Gleich zu Beginn der Sommersaison im Tennis haben die Herren 30 des SV Lemwerder für einen ordentlichen Paukenschlag gesorgt. Gegen den TK Nordenham behielten die Südwesermarschler klar die Oberhand. Ebenfalls mit einem Sieg starteten die TKN-Herren 50 und deren Vereinskollegen in der offenen Klasse, die drei Tage später einen ersten Rückschlag einstecken mussten. Die Verbandsliga-Herren 55 aus Brake und die Blexer Herren 40 starteten mit Niederlagen.

Verbandsliga, Herren 50: TK Nordenham – TC BW Delmenhorst 5:1. Mit voller Besetzung und einer kleinen Portion Glück haben die Senioren des TK wichtige Punkte gegen den Abstieg gesammelt. Karl Brandau lag bereits 2:5 zurück, ehe sich sein Gegner eine Verletzung zuzog und beim Stande von 7:5, 3:0 für Brandau aufgab. Durch die glatten Siege von Reiner Indorf und Heinz Woesthoff führten die Gastgeber danach schnell mit 3:1. Mit zwei äußerst angeschlagenen Spielern schenkten die Gäste aus Delmenhorst schließlich die Doppel ab. „Wir sollten jetzt noch nicht in Euphorie ausbrechen“, warnte Brandau trotz des klaren Sieges.

Indorf 6:3, 6:0; Peter Schmidt 1:6, 1:6; Brandau 7:5, 6:0; Woesthoff 6:3, 6:1.

Herren 55: SV BrakeSV Ballsport Eversburg 1:5. Zwei Faktoren spielten bei der deutlichen Niederlage der Braker Herren 55 eine Rolle: Zum einen ist die neue Liga nach dem letztjährigen Aufstieg extrem stark. Zum anderen fehlt dem SV Brake ihre ehemalige Nummer eins, Peter Greif. Der Routinier wechselte gemeinsam mit Herbert Gloger zum Hagener SV. So gab es fünf glatte Zweisatzniederlagen, nur Götz Gauer sorgte für einen Punktgewinn. „Da machen wir uns aber noch keine Gedanken. Das war erst das erste Spiel", beruhigte SVB-Sportwart Günter Härtl.

Karl-Heinz Röben 2:6, 2:6; Hans-Gerd Brumund 4:6, 0:6; Peter Köppen 1:6, 0:6; Gauer 7:5, 6:3; Brumund/Köppen 1:6, 3:6; Gauer/Rainer Wendelken 1:6, 0:6.

Verbandsklasse, Herren: TC BG Aschendorf – TK Nordenham 1:5; Oldenburger TeV III – TK Nordenham 4:2. Nach dem soliden Auftaktsieg in Aschendorf versetzte der OTeV dem TKN einen ersten Dämpfer auf dem Weg in Richtung Tabellenspitze. Die 1:0-Führung durch Steffen Trumpf wurde schnell zu einem 1:4-Rückstand. Mit Tim Nekic, der eigentlich für den OTeV II in der Landesliga aufschlägt, konnten die Oldenburger Niklas Brandes zu seiner ersten Punktspielniederlage seit Sommer 2007 zwingen.

Gegen Aschendorf: Brandes 6:3, 6:3; Trumpf 6:3, 6:2; Fitschen 4:6, 6:4, 3:6; Brandau 6:2, 7:6; Brandes/Brandau 7:6, 7:6; Trumpf/Fitschen 6:4, 6:1; gegen OTeV III: Brandes 6:4, 4:6, 4:6; Trumpf 6:0, 6:2; Mark Fitschen 1:6, 4:6; Steffen Brandau 1:6, 2:6; Brandes/Brandau 6:4, 6:7, 7:6; Trumpf/Fitschen 6:7, 3:6.

Herren 30: SV Lemwerder – TK Nordenham 5:1. Die Matchwinner des ersten Spieltages sind ganz klar die Herren 30 des SVL. Siege durch Claus Wieken, Kai Horstmann, Stefan Schauder sowie in beiden Doppeln sorgten zum einen für den moralisch wichtigen Derbysieg, zum anderen aber auch für die Tabellenspitze und erste Punkte für den Klassenerhalt. Wie umkämpft das Duell war, zeigten die einzelnen Ergebnisse: Vier Matches gingen über drei Sätze, dreimal blieben die Gastgeber erfolgreich.

Sven QuaderMichael Scherotzki 2:6, 6:4, 5:7; Wieken – Stefan Krause 7:6, 6:1; Horstmann – Thomas Schramm 6:3, 6:0; Schauder - Marco Schnakenberg 4:6, 6:1, 7:5; Quader/Wieken – Scherotzki/Tim Frühstück 2:6, 6:3, 6:4; Horstmann/Burghard Bluhm – Krause/Schramm 3:6, 7:6, 6:0.

Herren 40: Blexer TB – TC Dinklage 1:5. „Den Klassenerhalt müssen wir schaffen – wie immer", gab BTB-Spieler Lutz Kloppenburg trotz der Niederlage als Marschroute für sein Team vor. Ärgerlich war gegen Dinklage vor allen Dingen die Verletzung von Andreas Boyks, der beim Stande von 4:3 aufgeben musste und eventuell für den zweiten Einzelpunkt hätte sorgen können. Eine Leistenzerrung hinderte den Burhaver Gastspieler am Weiterspielen.

Michael Vormoor 3:6, 0:6; Kloppenburg 2:6, 0:6; Gerd Reimers 6:3, 6:3; Boyks 4:6, 0:6; Vormoor/Kloppenburg 3:6, 2:6; Reimers/Burghard Blocher 3:6, 0:6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.