• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Ein Ross für den Reiter

29.06.2020

Lemwerder Für Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur und CDU-Landtagsabgeordneter aus Berne, ist der Spitzensportler Hendrik Sosath aus Lemwerder ein „sympathischer Botschafter der Wesermarsch“. Thümler gratulierte Sosath bei einem Besuch des Hofes Sosath zu der Wahl Sosaths zum „Sportler des Jahres“ durch die Nordwest-Zeitung und den Kreissportbund Wesermarsch.

Bei dieser Gelegenheit überreichte Thümler im Beisein seiner Kreistagskollegen Wolf Rosenhagen (Lemwerder) und Karl-Ernst Thümler (Berne) ein Niedersachsen-Ross aus Fürstenberg-Porzellan.

Hendrik Sosath konnte 2019 unter anderem die Bronze-Medaille bei den Deutschen Meisterschaften der Springreiter erringen. Dabei gelang ihm als einziger Reiter sogar mit zwei Pferden der Sprung in das Finale. „Wir in Lemwerder und in der gesamten Wesermarsch können sehr stolz auf die Leistungen von Hendrik Sosath sein“, lobte Wolf Rosenhagen. Das gelte ebenfalls für die züchterischen Leistungen des Hofes Sosath: dessen Pferde seien international begehrt. Manche von ihnen hätten sogar weltweit bedeutsame Turniere bereichert, sagte Rosenhagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.