• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Lemwerder geht leer aus und steigt ab

26.06.2019

Lemwerder Vier Spiele, null Pluspunkte: Die Faustballerinnen des Lemwerder TV sind am Wochenende leer ausgegangen. Am Samstag verloren sie in Lemwerder gegen Bayer 04 Leverkusen und den VfL Kellinghusen jeweils mit 1:3. Am Sonntag unterlagen sie dem SV Moslesfehn und dem gastgebenden TV Jahn Schneverdingen jeweils mit 0:3. Damit bleiben sie vor dem letzten Spieltag der Feldsaison mit 4:24 Punkten Tabellenletzter und stehen als Absteiger fest. Selbst mit zwei Siegen gegen die Kellerkinder Ohligser TV (6:22 Punkte) und TK Hannover (10:18 Punkte) am letzten Spieltag ist der Klassenerhalt nicht mehr möglich.

Lemwerder TV - Bayer 04 Leverkusen 1:3 (6:11, 12:14, 11:8, 7:11). Der LTV erwischte einen Fehlstart und verlor den ersten Satz klar. Anschließend kämpfte er um jeden Punkt. Den zweiten Satz gab er erst in der Verlängerung ab. Doch die Lemwerderanerinnen hatten zu ihrem Spiel gefunden. Hochmotiviert und engagiert sicherten sie sich den dritten Satz. Aber im vierten Durchgang kosteten Absprachefehler und die fehlende Durchschlagskraft Lemwerder dann doch den Sieg.

Lemwerder TV - VfL Kellinghusen 1:3 (6:11, 11:9, 8:11, 3:11). Erneut setzte der LTV den Auftakt in den Sand. Er spielte ideenlos, den Angaben und Rückschlägen fehlte der nötige Pfeffer.

Aber Lemwerder zeigte Herz und bot dem VfL einen großen Kampf. Die Gastgeberinnen entschärften die Angriffe des VfL im zweiten Durchgang geschickt. Plötzlich kamen auch die Angaben und Rückschläge durch. Der Lohn: Lemwerder glich nach Sätzen aus. Auch der dritte Durchgang war umkämpft. Aber diesmal fehlte dem LTV das nötige Glück. Kellinghusen schnappte sich Satz drei. Das war Gift für Lemwerders Moral. Die Stimmung war auf einem Tiefpunkt angekommen. Der LTV verlor den vierten Satz – und das Spiel.

SV Moslesfehn - Lemwerder TV 3:0 (11:6, 11:4, 11:6). Die Lemwerderanerinnen hatten sich gut erholt von den Niederlagen des Vortags. Marie Seemann feierte ihr Debüt in der Anfangsformation. Zunächst hielt der LTV mit. Aber dann legte Moslesfehn deutlich zu und gewann den Durchgang doch noch.

„In den darauffolgenden Sätzen war der Wurm drin“, meinte Janika Seemann. Unstimmigkeiten, Fehler und schwache Angriffsschläge prägten Lemwerders Spiel. Der LTV verlor glatt.

TV Jahn Schneverdingen - Lemwerder TV 3:0 (11:5, 11:7, 11:5). Gegen das Spitzenteam der Liga holte der LTV noch mal alles aus sich heraus. Zwar gewannen die Gastgeberinnen deutlich. Doch Lemwerder spielte ruhiger als in der ersten Partie des Tages und bis zum Schluss motiviert. Dennoch sollte es nicht reichen. Fazit: Der LTV hatte an diesem Wochenende seine Chancen vergeben. Es fehlten die nötige Durchschlagskraft, die Feinabstimmung und das Durchhaltevermögen. Zudem hatte er zum Teil zu früh aufgegeben.

LTV: Anika Langpaap, Stephanie Suhren, Darja Kohlwes, Saskia Gelhaus, Janika Seemann, Marie Seemann, Kira Hoffmann, Andrea Besser.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.