• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Lemwerder stürzt Spitzenreiter Arsten mit 5:3-Erfolg

15.10.2018

Lemwerder Es läuft so langsam bei den in der Landesliga Bremen spielenden Fußballern des SV Lemwerder. Nach eher schwachem Saisonstart ist die Mannschaft von Trainer Norman Stamer am Sonntag das vierte Mal in Folge unbesiegt geblieben. Und das nicht gegen irgendwen. Sie bezwang zu Hause den bisherigen Spitzenreiter TuS Komet Arsten zu Hause mit 5:3 (1:1).

Schon die ersten 89 Minuten waren sehr unterhaltsam. Aber die letzten zwei Minuten setzten der bunten Partie noch einmal die Krone auf. Beim Stand von 3:3 setzte der SVL nämlich in einer ausgeglichenen Partie zum entscheidenden Schlag an.

Den Impuls zum Sieg gab Peter Jascha Begkondu, der mit einem öffnenden Querpass Sandro Iacovozzi in Szene setzte. Der ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte das 4:3 (89.). Um aber auf Nummer sicher zu gehen, schob der eingewechselte Daniel Bahlhorn schnell noch das 5:3 (90.) hinterher.

„Das war ein geiles Spiel. Die drei Punkte nehmen wir gerne mit“, sagte Stamer nach dem Überraschungserfolg. Zuletzt bemängelte er bei seiner Mannschaft den fehlenden Biss. „Aber diesmal war Feuer drin. Wir haben die Zweikämpfe angenommen und uns auch durchgesetzt“, sagte er. Diese Top-Einstellung habe sich ausgezahlt.

Der hohe Einsatz war allerdings auch nötig, denn Arsten hatte durchaus einiges zu bieten. Das Chancenverhältnis in der ersten Halbzeit betrug 3:1 für die Gäste. Daher war das Remis zur Pause eher schmeichelhaft für Lemwerder. Aber auch das zwischenzeitliche 1:2 brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Florian Radzun und der agile Bahlhorn brachten den SVL in Führung, ehe Komet wieder ausglich. Der Rest ist bekannt.

„Der Sieg ist wichtig. Aber auch die Art und Weise, wie er zustande kam“, freute sich Stamer über den Dreier.

Tore: 0:1 Fastje (15.), 1:1 Iacovozzi (37.), 1:2 Fastje (49.), 2:2 Radzun (51.), 3:2 Bahlhorn (58.), 3:3 Fastje (63.), 4:3 Iacovozzi (89.), 5:3 Bahlhorn (90.).

SVL: Miliszewski – Forstmann, Windhorst, Radzun (82. Jasarevic), Wronski, Hayrapetyan, Schach, Wilshusen (57. Begkondu), Harb (46. Bahlhorn), Kuhlmann, Olszak.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.