• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Mit großem Teamgeist zu neuen Ufern

15.11.2018

Lemwerder Lemwerderaner Junioren segeln im Aufwind: Die in der Bezirksliga spielenden B-Jugend-Fußballer des SV Lemwerder haben den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Mit nur einer Niederlage aus neun Spielen hat der SVL den zweiten Platz schon einen Spieltag vor dem Saisonende sicher. Am Samstag (11 Uhr) erwarten die Lemwerderaner den Tabellendritten FC Union II. Tabellenführer TuS Komet Arsten II hat nur einen Punkt Vorsprung und muss gegen den Tabellenvierten aus Habenhausen ran. Mit einem Sieg und etwas Glück könnte Lemwerder sogar noch Meister werden.

„Damit habe ich – ehrlich gesagt – nicht gerechnet. Die Jungs haben eine unfassbar starke Saison gespielt“, sagt Trainer Bastian Wendorff. Er betreut die Mannschaft schon seit der F-Jugend.

Sie sei gut besetzt, sagt er. „Ich kann mich auf den ganzen Kader verlassen. Wir können durchwechseln und behalten unsere Durchschlagskraft“, sagt der Coach. Zudem sind seine Mannen immer gewillt, vollen Einsatz zu zeigen: „Unsere Trainingsbeteiligung ist überragend. Wir trainieren zweimal in der Woche –  immer mit 15,16 Leuten“, sagt Wendorff.

Die Einstellung seiner Elf sei vorbildlich: „Die Jungs sind wissbegierig. Die wollen nicht einfach den Ball rausbolzen, sondern Probleme spielerisch lösen. Selbst wenn das Ergebnis nicht stimmt, verlieren sie nicht die Fassung.“

Das zeigten sie auch bei der einzigen Niederlage in dieser Saison gegen den Tabellenführer TuS Komet Arsten II. Nach dem 0:3 konnte Wendorff der Mannschaft keinen Vorwurf machen.

Die Devise im Trainingsalltag lautet Abwechslung: „Es wird langweilig, wenn wir immer dieselben Übungen machen. Wir legen viel Wert auf Taktik, den Spielaufbau und auf Spielformen“, sagt Coach Wendorff, der von einem Trainerteam unterstützt wird. Das besteht aus Torwart-Trainer Maximilian Kapusta, Betreuer Julian Teichmann und Wendorffs Trainerpartner Torsten Werner.

Neben wichtigen Punkten wie der Koordination und dem Spielverständnis steht die Disziplin im Training im Vordergrund: „Bei uns gibt es keine Einzelbestrafungen. Wenn einer Mist baut, müssen alle laufen. Außerdem bekommt niemand eine Extrawurst: Wer nicht richtig trainiert, spielt nicht“, sagt der Coach.

Die Mannschaft setzt sich aus Spielern aus Lemwerder und der näheren Umgebung zusammen. Die Jungs spielen seit der F-Jugend zusammen. Deshalb ist der Zusammenhalt groß. „Dabei geht es auch um Respekt“, sagt Wendorff.

Der Coach kann viel aus seiner eigenen Erfahrung in seinen Stil einfließen lassen: Wendorff spielte in der Jugend für Werder Bremen. Zum Trainerjob beim Heimatverein kam er ungewollt: „Ich war lange im Verein, irgendwann bin ich da einfach reingerutscht. Ich hatte Bock, mein Wissen weiterzugeben. Außerdem bin ich im Herzen Lemwerderaner, deshalb fiel die Entscheidung leicht.“

Der Coach ist gespannt auf die kommende Saison in der höheren Spielklasse: „Unser Ziel ist es, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Natürlich sind wir nicht chancenlos, wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagt der Coach.

Dass die Mannschaft in der neuen Klasse mithalten kann, zeigte sie zuletzt beim 2:5 im Bremenpokal gegen den Tabellendritten der Verbandsliga, den TuS Komet Arsten I. Aus einem 0:2-Rückstand hatten die Lemwerderaner noch vor der Pause ein 2:2 gemacht. In der zweiten Halbzeit machten Kleinigkeiten den Unterschied zwischen den Teams aus.

Am Samstag geht’s noch einmal um Punkte gegen Union. „Wir wollen gewinnen, das wäre ein gelungener Saisonabschluss. Wir werden Vollgas geben und hoffentlich unseren Heimvorteil nutzen. Auf dem eigenen Platz sind wir in dieser Saison ungeschlagen“, sagt der Trainer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.