• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Unfall Bei Schortens
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tim Weinmann schießt Lemwerder zum Sieg

20.11.2017

Lemwerder Die Fußballer des SV Lemwerder haben ihren zehnten Saisonsieg eingefahren. Nach dem 3:2-Coup am Donnerstag gegen Tura Bremen gewann die Mannschaft von Trainer Norman Stamer am Sonntag das Heimspiel gegen den TSV Melchiorshausen mit 2:1 (1:1). Mit 31 Punkten aus 14 Spielen ist die Elf aus der Wesermarsch Tabellendritter der Landesliga Bremen. Damit steht fest: Sie wird mindestens als Tabellenvierter überwintern. Am kommenden Wochenende tritt sie im Spitzenspiel bei SFL Bremerhaven an. „Egal, was da passiert. Wir haben eine Wahnsinnshinrunde gespielt“, meinte Stamer.

Allerdings ließ er keine Zweifel daran, dass seine Mannschaft am Sonntag ein hartes Stück Arbeit verrichten musste. Mehr noch: Sie habe sich zum Sieg gequält. „Aber aufgrund der ersten Halbzeit ist der Sieg nicht unverdient. Wir wollten die drei Punkte und haben die drei Punkte.“

Die Zuschauer in Lemwerder sahen ein Spiel, das von langen und hohen Bällen geprägt war. „Das hatte schon ein bisschen was von Tennis“, meinte Stamer.

In der 15. Minute schoss Tim Weinmann das 1:0. Steven Holstein hatte sich freigelaufen und abgeschlossen. Der gegnerische Torwart war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, aber Weinmann drückte den Ball über die Linie. Anschließend ließen sich die Lemwerderaner einlullen. „Wir haben uns nach der Führung wohl wieder gedacht, dass es irgendwie reichen wird“, sagte Stamer. Denkste! In der 28. Minute klingelte es im Lemwerderaner Kasten, nachdem sich Torwart Lennart Scholz verschätzt hatte. Zwar vergab Tim Weinmann kurz darauf freistehend das 2:1. Aber in der 36. Minute erzielte er nach einem langen Ball von Matthias Schulze mit einem Heber das 2:1.

Nach der Pause verlief die Partie höhepunktarm. „Wir sind kaum mal zum Abschluss gekommen und waren konteranfällig“, meinte Stamer. Dennoch brachte seine Mannschaft den knappen Vorsprung über die Zeit. „Gegen andere Gegner wäre das schwieriger geworden“, meinte Stamer. Aber der TSV war schlichtweg zu harmlos.

Tore: 1:0 Weinmann (15.), 1:1 Nienstermann (28.), 2:1 Weinmann (36.).

SVL: Scholz, Schulze (87. Otten), Schmidtke, Radzun, Lange, Weinmann, Plaster (87. Jasarevic), Hayrapetyan, Holstein, Windhorst, Kuhlmann, Iacovozzi.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.