• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Pferdesport: Top-Talente messen sich in Lemwerder

25.04.2019

Lemwerder Das Reitturnier auf dem Hof Sosath in Lemwerder ist wie schon in den Jahren zuvor Treffpunkt der talentiertesten Nachwuchsreiter und Nachwuchsreiterinnen aus dem Oldenburger Land. Auf dem Ebbe-Flut-Außenplatz gehen sie an diesem Wochenende auf Punktejagd für das Jugendchampionat und den Talentförderwettbewerb des Reiterverbands Oldenburg. Und weil Stillstand gleichbedeutend mit Rückschritt ist, haben die Organisatoren dem viertägigen Turnier einen weiteren Höhepunkt hinzugefügt: Erstmals bieten sie eine Springprüfung auf S-Niveau an. Auch die Dressurprüfungen für junge Pferde sind neu im Programm. Die Wettbewerbe der vierten Auflage des Turniers beginnen am Freitag, 26. April. Weiter geht es am Samstag und am Sonntag. Der Montag ist ein Ruhetag. Die letzten Prüfungen steigen am Dienstag, 30. April.

Tag des Springens

Am Freitag gehen die Youngster in Springpferdeprüfungen an den Start. Der Samstag ist der Tag des Springens. Am Vormittag konkurrieren die Oldenburger Talente im Jugendchampionat um Plätze für das Finale und den Jugendkader. Auch die Talente aus der Wesermarsch wollen Akzente setzen. Dass sie das können, bewiesen sie während des ersten Sichtungsturniers zum Jugendchampionat in Hude. Mira Lintzen vom Stedinger Reit- und Fahrverein Berne hatte in der Stilspringprüfung der Klasse A* einen hervorragenden dritten Platz belegt. Und auch für das Turnier in ihrer direkten Nachbarschaft hat sie mit Raashido San Diego gemeldet.

Die Wettbewerbe der Talente sind der perfekte Appetizer für die Springen der älteren Pferde am Nachmittag. Höhepunkt ist ein S-Springen am frühen Samstagabend (17.30 Uhr).

Am Sonntag starten die Juniorinnen und Junioren in Dressurprüfungen des Jugendchampionats und der Talentförderung. Am Dienstag stehen die jungen Dressurpferde im Fokus. Die Stars von Morgen messen sich in Reit- und Dressurpferdeprüfungen

In den Jungpferde- sowie höheren Springprüfungen wird ein hochkarätiges Teilnehmerfeld erwartet, teilt die Familie Sosath auf ihrer Internetseite mit. Topreiter wie die Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit, Sandra Auffarth, nutzen die hervorragenden Bedingungen, um ihre talentierten Nachwuchspferde an die Turnieratmosphäre zu gewöhnen. Auch der Sieger des Landesturniers in Hannover aus dem Jahr 2017, Thomas Heineking, reist mit mehreren Pferden nach Lemwerder. Dennis Heyer, Spross von Joachim Heyer aus Bethen (Cloppenburg), ist ebenfalls zu Gast in der Wesermarsch. Auch er weist beachtliche Erfolge auf höchstem Niveau auf.

Gerd Sosath gespannt

Natürlich gehen auch Hendrik Sosath, seine Schwester Janne Sosath-Hahn und die Bereiter des Gastgebers mit zahlreichen Pferden an den Start. „Wir freuen uns schon sehr, beim Turnier wieder viele Nachwuchshoffnungen bei uns auf dem Hof begrüßen zu können“, sagt Hof-Chef Gerd Sosath. „Ich bin gespannt auf die zahlreichen Nachkommen unserer Hengste in den Spring- und Dressurpferdeprüfungen und freue mich auf die jungen Talente unseres Oldenburger Reiterverbandes, die wir in den Spring- und Dressurprüfungen sehen werden.“ In den Vorjahren seien viele talentierte Kinder und Jugendliche an den Start gegangen. „Einige werden sicher den Sprung in den internationalen Spitzensport schaffen“, prophezeit er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.