• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Lemwerders Läufer zeigen Teamgeist

03.06.2015

Husum /Lemwerder Die Läufer der SG akquinet Lemwerder haben am Wochenende beim „Lauf zwischen den Meeren“ von Husum nach Damp tolle Leistungen gezeigt und unvergessliche Erfahrungen gesammelt. Der Verein aus der Wesermarsch war gleich mit vier Staffeln an den Start gegangen.

Die dritte Männerstaffel belegte Platz elf. Sie hatte die 95,5 Kilometer lange Strecke in 6:03,21 Stunden zurückgelegt. Damit unterbot sie die bisher beste Zeit einer Lemwerderaner Mannschaft bei diesem Rennen um 30 Minuten. Es wäre sogar mehr drin gewesen – wenn nicht gleich zwei Läufer im Vorfeld ausgefallen wären.

Startläufer Yonas Abadi lief von Husum nach Wittbek (12,5 Kilometer). In Wittbek wechselte er auf Waldemar Trudrung. Der machte auf seinem 10,4 Kilometer langen Teilabschnitt sechs Plätze gut, ehe er in Hollingstedt an Jan Knutzen übergab. Knutzen lief die 11,1 Kilometer bis Dannewerk – und übernahm auch die Strecke nach Jagel (9,8 km).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Teilstück Jagel - Fahrdorf (8,9 km) absolvierte Rene Caspari. In Fahrdorf übergab er den Staffelstab an Christian Eichinger, der die 8,2 Kilometer nach Fleckeby zurücklegte und gleich noch die 9,3 Kilometer nach Gammelby hintendran hängte – dabei zeigte er zur Freude seines Trainers Karl Spieler eine bärenstarke Leistung.

Königsetappe

Ein wenig aufgeregt ging Bereket Ah Ferem auf das Teilstück nach Gut Hemmelmark (7,1 km). Auf der Königsetappe über 10,6 Kilometer nach Waabs kam Yonas Abadi wieder zum Einsatz. Er machte trotz der vielen knackigen Anstiege einen hervorragenden Eindruck und übergab an Schlussläufer Christian Bunke. Der trug den Staffelstab nach Damp und wurde auf den letzten Metern von seinem Team begleitet.

Derweil belegte Lemwerders Frauenstaffel Rang 20 in 8:51,43 Stunden. Die längste Strecke – von Husum nach Wittbek (12,5 km) – übernahm Janine Uhlmann. Sie übergab an Anita Erhardt, die den Wechsel in Hollingstedt (10,4 km) übersprang und gleich die 11,1 Kilometer weiter nach Dannewerk lief.

Hier wurde sie von einer hochmotivierten Dörthe Drubel-Holscher erwartet. Sie trug das Holz ins 9,8 Kilometer entfernte Jagel. Doris Weichert übernahm den Staffelstab, um nach 8,9 Kilometern in Fahrdorf an Petra Ohlenbusch zu übergeben. Sie lief angeschlagen von Fahrdorf nach Fleckeby (8,2 km).

Eisenhauer geschwächt

Dann war Silvia Muchow dran, die nach 9,3 Kilometern in Gammelby den Stab an Catrin Vietor übergab. Sie übernahm das Teilstück nach Gut Hemmelmark (7,1 km), um dort an die geschwächte Sabine Eisenhauer zu übergeben. Begleitet von Silvia Muchow, kämpfte sie sich durch die 10,6 Kilometer lange Königsetappe nach Waabs.

Glücklich übergab sie an Schlussläuferin Heike Ohlenbusch, die im Kreise ihrer Mitstreiterinnen mit 16 Sekunden Vorsprung vor der zweiten Herrenmannschaft der SG (Platz 541, 8:52,04 Stunden) ins Ziel kam. Die dritte Herrenmannschaft landete in 9:03,20 Stunden auf Platz 616.

Coach Spieler war von seinen Schützlingen begeistert. Zudem lobte er Anja Nimz und Katja Disselhoff, die für die Organisation der Damenstaffel verantwortlich waren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.