• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Letzter Spieltag spiegelt Saison

14.06.2017

Brake /Abbehausen Der letzte Spieltag am vergangenen Wochenende spiegelte die Saison der C-Jugend-Fußballer aus der Wesermarsch wider. Während der SV Brake durch einen 4:1-Heimsieg gegen den TuS Heidkrug den vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga sicherte, musste sich der TSV Abbehausen wieder einmal geschlagen geben. Mit vier Punkten und einem Torverhältnis von 16:155 verabschieden sich die Grün-Gelben in die Kreisliga.

SV Brake - TuS Heidkrug 4:1 (1:0). Die Kreisstädter gingen als Favorit ins Spiel und wurden dieser Rolle auch gerecht. Zumindest größtenteils, denn nach der 1:0-Führung gerieten sie etwas unter Druck.

Nach dem Seitenwechsel übernahm aber wieder der SVB das Kommando. Besonders der gelernte Torhüter Finn Pokern, der diesmal im Feld eingesetzt wurde, wusste mit einem Tor und einer Vorlage zu gefallen. „Das war ein guter Saisonausklang“, meinte SVB-Trainer Sebastian Mentz, der auch in der kommenden Saison die Geschicke der Braker C-Junioren leiten wird.

Tore: 1:0 Müller (20.), 2:0 Bechstein (43.), 3:0 Bechstein (47.), 4:0 Pokern (48.), 4:1 Batur (55.).

SVB: Mirco GrundmannJerome Speer, Marcel May, Luca Finn Wunder, Fabian Gerhardt, Marc Schmidt, Nick Büsing, Tom Bechstein, Emir Bozkurt, Paul Degener, David Preisler. Eingewechselt: Abdullah Gürbüz, Finn Pokern, Emre Topal und Cihan Koc.

TSV Abbehausen - VfL Stenum 0:5 (0:2). Zum Abschluss kassierten die Grün-Gelben ihre 20. Niederlage. Gegen Stenum standen sie von Beginn an auf verlorenem Posten. Dass der 0:2-Halbzeitrückstand nicht höher ausfiel, lag vor allem am gut aufgelegten Abbehauser Torhüter Pierre Schroeter.

Im zweiten Abschnitt hatten Justin Möbus und Bela Freese jeweils eine Torchance, vergaben sie aber. Die Spielkontrolle lag allerdings weiterhin bei den Gästen, die noch drei Treffer draufsetzten. „Stenum war einfach die bessere Mannschaft“, sagte TSV-Trainer Julian Wendland.

Tore: 0:1 Timmermann (28.), 0:2 Porcelli (34.), 0:3 Grützmacher (49.), 0:4 Grützmacher (53.), 0:5 Rutayungwa (66.).

TSV: Pierre Schroeter – Bela Freese, Fynn Romann, Maximilian Jürgens, Damian Lüder, Fabian Buck, Markus Stüdemann, Justin Markiefka, Justin Möbus, Laura Beerhorst, Timon-Jelte Vollmerding.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.