• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Ley gibt sich vor Auswärtsspiel demütig

01.11.2013

Brake Unbestritten: Der Biener Busch zählt zu den stimmungsvollsten Sportplätzen der Fußball-Landesliga. Damit nicht genug: In dieser Saison hat der SV Holthausen/Biene seine Heimstätte sogar zu einer Festung umgebaut. Bisher sind die Emsländer daheim ungeschlagen. Der SV Brake kann das am Sonnabend ändern (Anpfiff: 16 Uhr).

Brakes Trainer Dennis Ley rät indes zu Demut. „Wir wollen schon gerne Zählbares aus Biene mitnehmen, aber wir müssen es nicht“, sagt er. Schließlich seien die Gastgeber sehr variabel und auch wohl die spielstärkste Mannschaft der Liga. Der Tabellenplatz spricht für sich: Holthausen/Biene ist mit 24 Punkten aus zwölf Spielen Zweiter.

Doch auch die Braker haben in dieser Saison schon kräftig gepunktet. Aus 13 Spielen haben sie immerhin 20 Punkte geholt. Sie könnten also zu Holthausen/Biene aufschließen. Doch davon will Ley nichts wissen. Ihn interessiert vielmehr, wie groß der Vorsprung auf die Abstiegsplätze ist. Derzeit beträgt er sieben Punkte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und er hätte sogar noch üppiger sein können, aber die Braker ließen beim 1:1 am Sonntag im Heimspiel gegen den SC Lüstringen zwei Punkte liegen. „Da hätten wir einen Riesenschritt machen können“, meint Ley und bemüht sich, das Remis richtig einzuordnen. „Wir haben gezeigt, dass wir auch an etwas schlechteren Tagen punkten können“, sagt er.

Außerdem seien die Lüstringer ein unangenehmer Gegner gewesen. „Die spielen ähnlich wie wir: sehr emotional. Außerdem sind die gut mit unserem Platz zurecht gekommen.“ Gleichwohl habe seine Mannschaft nicht am Optimum gespielt. „Eigentlich ist es unsere Stärke, nach einer Balleroberung einen unorganisierten Gegner in Bedrängnis zu bringen. Aber meine Jungs hatten offenbar eine andere Idee“, sagt Ley und mahnt: „Derzeit können wir keine Mannschaft mit rein spielerischen Mitteln besiegen.“ Gegen Holthausen/Biene müsse sich sein Team deshalb auf seine wahre Stärke besinnen, fordert er.

Allerdings hat er einige Personalprobleme: Bjarne Wiesehan fehlt weiterhin. Außerdem plagt sich Sebastian Brehmer mit einer Zerrung herum. Er wird ebenso ausfallen wie Matthias Grimm, der an einer Gehirnerschütterung leidet. Christopher Nickel und Nico Petrillo haben Muskelprobleme und zu Beginn der Woche nur ein leichtes Lauftraining absolviert. Ob sie spielen können, ist fraglich. Immerhin kehrt Lars Meyer wieder in den Kader zurück.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.