• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tus Elsfleth: Lob für grün-weiße Botschafter

29.06.2015

Elsfleth Drei Tage lang wurde das 70-jährige Bestehen des TuS Elsfleth mit einem Sportwochenende und einer Party groß gefeiert. Es sei toll, wenn mehr als 350 Leute gleichzeitig den Sportplatz mit Leben erfüllen, um mitzufiebern, freute sich der Vorsitzende Michael Schultze, der nach zwei der drei sportlichen Tage auf dem Fußballplatz im Restaurant „Panorama“ neben den Vereinsmitgliedern viele Gäste zu einem feierlichen Empfang begrüßte.

Bürgermeisterin Traute von der Kammer war die erste Gratulantin. Sie überbrachte die Grüße aus Rat und Verwaltung, ging auf einige namhafte Jahreszahlen aus dem Gründungsjahr direkt nach dem Krieg ein und dankte all den Ehrenamtlichen, die diesen Sport durch ihr Engagement erst ermöglichen. Über den Fußball habe sich Deutschland beispielsweise 1954 wieder von seiner besten Seite zeigen können. Auch die „Grün-Weißen“ des TuS Elsfleth seien Botschafter, die die Stadt repräsentierten.

„Ein teurer Sport“

Björn Jacobitz, Vorstandsmitglied des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV), gehörte genauso zu den Gratulanten wie Wilfried Fugel. Der Vorsitzende des Kreissportbundes bedauerte, dass Sportvereine von den Menschen immer mehr als Dienstleistung wahrgenommen werden. Die breite Masse der Fußballer seien schließlich nicht Teil einer Kapitalgesellschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Großes Lob gab es für das frische, junge TuS-Vorstandsteam und die örtlichen Sponsoren, die den Sport treu unterstützen. Fußball sei ein teurer Sport, bei dem ein Aufstieg mit hohen Kosten verbunden sei. Zusätzliche Hallenbenutzungsgebühren für Sportvereine, die in einigen Gemeinden in Erwägung gezogen wurden, bezeichnete Fugel als Unsinn. Schließlich werde immer wieder gesagt, wie wichtig Sport sei.

Hergen Speckels übernahm es danach, einigen langjährigen Mitgliedern zu gratulieren. Das seien aber ganz bestimmt noch nicht alle Ehrungen in diesem Jahr, beruhigte der 2. Vorsitzende, um eventuelle Benachteiligungen im Vorfeld auszuschließen.

Seit rund einem halben Jahrhundert sind Gustav Heeren, Lutz Gebken, Rainer Schultze und Rolf Bleckmann dem Verein treu. Speckels erinnerte besonders daran, dass der ehemalige Kassenwart Bleckmann in seinen knapp 30 Jahren Vorstandsarbeit dem TuS Elsfleth wieder zu schwarzen Zahlen verholfen habe.

Camp für die Jugend

Mit Urkunden und Vereinsschals geehrt wurden auch Idris, Mecit, Bülent und Faruk Bal, die seit rund zwei Jahrzehnten im Verein aktiv sind und immer wieder für gute Laune sorgen.

Mit einer großen Party, vielen Gästen und allerbester Laune wurde das 70-jährige Bestehen anschließend mit einer „grün-weißen Nacht“ gebührend gefeiert.

Ende August steht das nächste große Event an. Drei Tage lang kann die Jugend in einem Camp unter Anleitung von ehemaligen Werder-Profis trainieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.