• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Tossenser Talente holen zwei Regionstitel

28.02.2020

Löningen /Tossens Die Nachwuchsleichtathleten des TuS Tossens haben einen hervorragenden Wettkampfauftakt ins Jahr 2020 gefeiert. Bei den Hallenmeisterschaften der Region Oldenburg am Sonntag in Löningen schnappten sich die Schützlinge der Trainer Jan-Wilhelm und Eike Hessenius zwei Titel. Eike Hessenius war zufrieden mit den Leistungen. Es gebe aber auch Verbesserungspotential.

Isabella Buhr stieß die drei Kilogramm schwere Kugel in der Altersklasse W 15 auf 7,86 Meter und wurde Dritte. Susanna Heinze präsentierte sich in blendender Verfassung. Sie holte den Titel mit einer persönlichen Bestweite – 8,93 Meter. Im 50-Meter-Lauf sprintete Isabella Buhr auf Rang sechs im Endlauf. Im Weitsprung blieben beide unter ihren Möglichkeiten. Trainer Eike Hessenius begründete das mit dem Trainingsrückstand in dieser Disziplin. Aber über die 800 Meter rannte Isabella in 3:26,7 Minuten bis auf Platz zwei vor.

Selbstkritischer Athlet

Keez Quevedo qualifizierte sich überraschend für das 50-Meter-Finale, in dem er in 7,7 Sekunden Platz sechs belegte. Die Vier-Kilogramm-Kugel stieß er auf 7,53 Meter. Damit wurde er Dritter. „Mit dieser Leistung war er selbst nicht zufrieden, da er normalerweise meist über acht Meter stößt“, sagte Eike Hessenius. Im Weitsprung habe er wichtige Erfahrungen gesammelt.

Die zehnjährige Paulina Mette hatte in ihrer Paradedisziplin, dem 50-Meter-Sprint, Pech. Sie rutschte beim Start weg, kam ins Straucheln und verpasste in 8,5 Sekunden den Endlauf. „Die Enttäuschung saß tief“, sagte Hessenius. „Im Weitsprung lief nicht viel zusammen.“ Paulina sprang auf den zwölften Platz mit 3,28 Metern. Aber im 800-Meter-Lauf platzte der Knoten. In persönlicher Bestzeit (3:33,7 Minuten) landete sie auf einem starken vierten Platz, obwohl sie die Disziplin laut Hessenius gar nicht mag.

Die neunjährige Paulina Morgen wurde bei ihrer Premiere bei einer Regionsmeisterschaft Achte im Weitsprung (3,13 Meter) und Sechste im 50-Meter-Lauf (8,7 Sekunden).

Mit einem taktisch klugen Rennen platzierte sie sich über die 800 Meter in 3:40,7 Minuten außerdem noch auf Rang vier. „Mit diesem Ergebnis konnte sie sehr zufrieden sein“, sagte Hessenius.

Geschickte Taktik

Der zehnjährige Luca Thevißen überzeugte im Vorlauf über 50 Meter mit einer persönlichen Bestzeit (7,7 Sekunden). Im Finale rutschte er beim Start weg, strauchelte und landete in 8,2 Sekunden auf Platz sechs. Im Weitsprung landete er bei 3,78 Metern und auf Rang vier. Die 800 Meter sind seine Lieblingsstrecke. Mit einer geschickten Renneinteilung verwies er die Konkurrenz auf die Plätze. In 3:03,0 Minuten holte er sich den Titel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.