• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Braker erwarten heißen Tanz

22.03.2019

Lohne /Brake Zwei Heimsiege in Folge haben die Landesliga-Fußballer des SV Brake auf Platz 14 vorrücken lassen. Unter ihrem neuen Trainer Lars Bechstein muss der SVB jetzt erstmals auswärts antreten. Gegner ist der Tabellendritte BW Lohne, der sich noch berechtigten Hoffnungen auf dem Aufstieg in der Oberliga machen kann. Anpfiff in Lohne im Heinz-Dettmer-Stadion an der Steinfelder Straße ist am Sonntag um 15 Uhr.

„Gegen den SV Brake brennen wir alle auf Wiedergutmachung“, gibt sich der Lohner Trainer Thomas Schmunkamp kämpferisch. Das Hinspiel in Brake hatte Lohne völlig überraschend mit 1:4 verloren. Dennoch hatte die Niederlage laut Schmunkampf auch etwas Gutes: „Danach gab es zwischen Trainer und Mannschaft einige klare Worte. Das hat geholfen. Mittlerweile sind wir bis an die dritte Stelle vorgerückt.“

Der 1:0-Sieg gegen den TV Dinklage wird das Selbstvertrauen der Braker Mannschaft gestärkt haben. Allerdings lässt Bechstein wissen, dass eine spielerische Steigerung unbedingt notwendig ist: „Mit der Leistung gegen Dinklage kommen wir nicht aus dem Tabellenkeller.“ Den Coach ärgerten die vielen unnötigen Ballverluste und die mangelnde Laufbereitschaft.

Zudem funktionierte das frühe Pressing gegen Dinklage gar nicht. „Gegen Papenburg im Heimspiel hat es noch so gut geklappt. Gegen Dinklage nur kaum“, analysierte Bechstein. Im linken Mittelfeld gab er dem A-Jugendlichen Jonas Kühl eine Bewährungschance. Der Youngster wusste sie durchaus zu überzeugen. In der Schlussviertelstunde wäre Kühl aus spitzem Winkel sogar fast ein Treffer gelungen. Aber auch er war von der Zweikampfstärke des TVD überrascht.

Nicht mehr zur Startelf zählt momentan Daniel Luckyman, der in der Hinrunde noch unter Trainer Gerold Steindor in der Abwehrkette zumeist gesetzt war. „Ich biete mich mit guten Leistungen im Training an und warte geduldig auf meine Chance“, sagt Luckyman. „Ob ich spiele oder nicht, das kann nur der Trainer entscheiden.“

Jan-Niklas Wiese kehrt nach Ablauf seiner Gelbsperre ins Team zurück. Langsam aber sicher findet auch Jan Speer wieder zur Form. Gleichwohl: Die Dinklager Abwehr hatte alle Braker Offensivkräfte ziemlich gut an die Kette gelegt. Dinklage agierte dabei mit vielen taktischen Fouls, die vom Unparteiischen nicht mit persönlichen Strafen geahndet wurden. Brake konnte deshalb sein Konterspiel nicht aufziehen.

Schmunkamp freut sich derweil auf die Aufgabe: „Alle Spieler sind fit.“ Angepfiffen werden soll die Begegnung auf Naturrasen. Lohnes Trainer hofft auf gutes Wetter: „Wir wollen nicht auf unseren Kunstrasen ausweichen müssen.“ Tim Wernke ist die Schaltstation im Mittelfeld Lohnes. Seine Tagesform kann über Sieg oder Niederlage der Gastgeber, die in dieser Saison erst ein Heimspiel verloren haben, entscheiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.