• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Lokalmatador läuft als Erster ins Ziel

26.05.2017

Stollhamm Das Wetter spielte mit, die Läufer waren fit, und die Besucher des 44. Goetz-Wander- und Radfahrtages spendierten reichlich anfeuernde Rufe und Applaus.

Der Vorjahressieger über die 9,5-Kilometer-Strecke, Bastian Rohde, musste sich in diesem Jahr allerdings geschlagen geben. Den großen Wanderpokal des Landreises Wesermarsch bekam der erst 17 Jahre alte Lokalmatador Falk Meiners. Er lief die Strecke in der tollen Zeit von 36,00 Minuten. 22 Sekunden später lief Bastian Rohde über die Ziellinie. Den dritten Platz sicherte sich Jörg Brunkhorst (36,52), der in den vergangenen Jahren schon mehrfach gewonnen hatte.

Auch Ann-Kristin Reesing musste sich in diesen Jahr geschlagen geben. Langte es 2016 zum ersten Platz, wurde sie dieses Mal mit 47,20 Minuten Zweite. Siegerin bei den Frauen wurde Tanja Lischewski (45,34), Dritte wurde Meike Segebrecht (48,04).

„Das war nicht mein Tag“, sagte Bianca Janke, die beim Goetz-Wandertag jedes Mal an den Start geht, im vergangenen Jahr Zweite wurde und nun die Strecke in 48,08 lief. „Mehr war nicht drin“, sagte sie. Diesmal reichte es nur für den vierten Platz im neunköpfigen Starterfeld der Frauen. Bei den Männern gingen 14 Läufer an den Start. Den 900-Meter-Lauf absolvierten 21 Jungen und Mädchen, den 3000-Meter-Lauf insgesamt 15 Jugendliche.

Mit dabei war auch die erst zwei Jahre alte Lotta Busche, die jüngste Teilnehmerin. „Wir haben hier viele Nachwuchstalente am Start“, sagte der Vorsitzende des TV Stollhamm, Meinert Cornelius. Denn mit Arne Beeken wagte sich ein Zwölfjähriger auf die lange Distanz der Läufer über 9,5 Kilometer. Er landete zwar nicht auf dem Siegertreppchen, bekam jedoch beim Zieleinlauf an der ehemaligen Grundschule den meisten Applaus: „Das war ganz schön anstrengend“, sagte er anschließend.

Tüchtig verausgabt hatten sich auch die drei Mädchen Skrollan, Loona und Laura beim 900-Meter-Lauf: „Zwischendurch war ich ganz schön schlapp“, sagte Loona, die sich nach dem Lauf von ihrer Mama drücken ließ.

Mit der Beteiligung am Goetz-Wandertag waren die Organisatoren des Turnvereins Stollhamm und des Butjadinger Turnerbundes zufrieden. Neben den Läufern (23 Erwachsene, 36 Kinder und Jugendliche) machten sich 80 Wanderer auf die Strecke. Rund 50 Radfahrer starteten auf dem Sportplatz ihre 21 oder 32 Kilometer lange Rundtour durch Butjadingen. Die Strecke führte über den Mitteldeich nach Sillens über Burhave nach Langwarderdeich und Süllwarden zurück nach Stollhamm.

Der Ehrenvorsitzende des Butjadinger Turnerbundes, Reiner Böning, schickte die Radfahrer los. Nachdem alle Läufer, Wanderer und Radfahrer wohlbehalten das Ziel erreicht hatten, wurden die Pokale an die Erstplatzierten vergeben. Die weiteren Teilnehmer bekamen Urkunden und Erinnerungsmedaillen. Das gemütliche Beisammensein fand bei bestem Himmeltagswetter am Rande des Sportplatzes beim Vereinsheim der Dorfgemeinschaft statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.