• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Sport: Manfred Notholt an der Spitze

15.03.2013

Elsfleth Seit seiner Gründung im Jahr 2009 unterstützt der Faustball-Förderverein die Elsflether Faustball-Jugend im Turnerbund. Während der Jahreshauptversammlung gab es jetzt einen Wechsel an der Spitze. Manfred Notholt wurde zum Vorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge von Björn Kieß an.

Der Förderverein unterstützt die Faustballabteilung auf mannigfaltige Weise. Unter anderem sponserte der Verein die Ausrüstung der Jugend, wie beispielsweise Pokale und Sportkleidung, sowie die jährlichen Weihnachtsfeiern der Faustballer. In diesem Jahr hat sich der Förderverein die Verdoppelung der Mitgliederzahl auf 50 zum Ziel gesetzt. Es sollen auch weitere Sponsoren gesucht werden.

Bei den Vorstandswahlen wählte die Versammlung Sonja Schulz zur 2. Vorsitzenden, Beisitzer sind Patrick Arndt Sven Doormann, Kassenwartin ist Katja Budny. Der Förderverein wird die sehr erfolgreiche Faustball-Jugend weiter unterstützen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

  Einen großen Erfolg feierten die U10-Faustballerinnen jetzt bei den Landesmeisterschaften in Hammah bei Stade. Es war der erfolgreichste Tag in der Elsflether Faustballgeschichte. Die Spielerinnen Annkathrin den Dulk, Laura Kauschmann, Melina Hölting, Lea Schulz und Nele Angermann kehrten als Landesmeister zurück.

Die ETB-Mädchen hatten es in der Vorrunde mit TV Brettorf (11:7, 15:14) und MTSV Selsingen (11:7, 10:12) zu tun. Der dritte Gruppengegner TV Essel konnte nicht antreten, da die Grippewelle die Mannschaft außer Gefecht gesetzt hatte.

Als Gruppensieger ging es ins Halbfinale gegen MTV Wangersen (11:2, 11:3). Im Finale traf das Team auf den SV Düdenbüttel. Es war ein Duell auf Augenhöhe. Im ersten Satz führte Düdenbüttel bereits mit 4:1 und 7:4, dann kam der ETB besser ins Spiel und konnte zum 9:9 und 10:10 ausgleichen. Erstmal führte man mit 11:10. Der nächste Angriff brachte den fehlenden Punkt und den ersten Satz. Den zweiten Satz gewannen die ETB-Mädchen mit 11:9.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.