• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Matthias Cornelius rennt starke Zeit

27.05.2014

Nordenham Der für vergangenen Freitag angesetzte zweite Teil der Meisterschaften des Kreisleichtathletikverbands Wesermarsch für Männer, Frauen und Jugendliche (U20 und U18) ist wegen Regens ausgefallen. Eine Woche zuvor hatten die Sportler der SG akquinet Lemwerder im Nordenhamer Plaatwegstadion dominiert: Sie holten insgesamt 13 Meisterschaften. Platz zwei belegte der Blexer TB mit zehn Titeln. Der SV Nordenham holte sieben, der TuS Tossens sechs und der SV Brake fünf Meisterschaften.

Spannendes Duell

Für einen echten Höhepunkt sorgte Matthius Cornelius vom TuS Tossens (männliche Jugend U20). Er lief die 100 Meter in 11,9 Sekunden. Im Kugelstoßen sahen die Zuschauer ein spannendes Duell zwischen Philip von Estorff (SG akquinet Lemwerder) und Eric Bode vom TuS Tossens. Philip von Estorff stieß die fünf Kilogramm schwere Kugel im Endkampf 11,43 Meter weit. Eric Bode landet mit 11,37 Metern knapp dahinter.

In der 100-Meter-Konkurrenz der weiblichen Jugend U18 liefen zehn Athletinnen um den Sieg. Beste Sprinterin war Lana Draghinazzi von der SG akquinet Lemwerder mit 13,1 Sekunden. Die 16-jährige Celina Gartzke vom Bookholzberger TB lief außer Konkurrenz und kam in 13,2 Sekunden ins Ziel.

Explosivität

Lana Draghinazzi bewies ihre Explosivität auch im Weitsprungwettbewerb der Altersklasse U20. Sie sicherte sich im letzten Versuch den Titel mit einem Satz über 4,79 Metern. Damit war sie ganze fünf Zentimeter besser als ihre Vereinskameradin Charlotte von Estorff (4,74 Meter).

In der Konkurrenz der Männer stieß Philipp Reumann vom Blexer TB die 7,25 Kilogramm schwere Kugel 11,43 Meter weit. Kurt Brüggemann (Senioren M65) warf den 1000 Gramm schweren Diskus 30,12 Meter weit, während sich Andrea Nagel (W40) über 30,13 Meter im Diskuswettbwerb freute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.