• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Mentz moniert fehlende Konzentration

09.11.2016

Brake Die C-Jugend-Fußballer des SV Brake halten weiterhin Tuchfühlung zur Tabellenspitze der Bezirksliga. Nach durchwachsener erster Halbzeit bezwangen sie am Wochenende Emstek mit 3:0. Der TSV Abbehausen bleibt dagegen auch nach dem achten Saisonspiel ohne jeglichen Punktgewinn. Er verlor gegen den TuS Heidkrug daheim mit 1:7.

SV Brake – SG Emstek/Höltinghausen 3:0 (1:0). Gegen den Tabellen-Neunten taten sich die Kreisstädter in der ersten Halbzeit schwer. Die Gäste versteckten sich nicht, weshalb sich ein munteres Spielchen mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte. Tom Bechstein schoss den SVB in der 16. Minute mit 1:0-Führung. Aber ausgerechnet ein Braker hätte fast für den Ausgleich gesorgt. Nach einem Pressschlag flog der von Paul Degener getretene Ball nur haarscharf am eigenen Gehäuse vorbei.

Nach der Pause besannen sich die Braker ihrer Stärken und ließ nichts mehr zu. Der gerade eingewechselte Nick Büsing sowie Tom Bechstein erhöhten bis zur 46. Minute auf 3:0. Das war’s.

„In der ersten Hälfte haben wir zu unkonzentriert gespielt“, meinte SVB-Trainer Sebastian Mentz. Es gelte, das abzustellen.

Tore: 1:0 Bechstein (16., Handelfmeter), 2:0 Büsing (41.), 3:0 Bechstein (46.).

SVB: Mirco GrundmannLuca Finn Wunder, Bennet Muchow, Chris Stenull, Mattes Müller, Abdullah Gürbüz, Fabian Gerhardt, Marc Schmidt, Tom Bechstein, Cihan Koc, Paul Degener. Eingewechselt: Firat Akgül, Nick Büsing, Kimball Schulz und Marcel May.

TSV Abbehausen – TuS Heidkrug 1:7 (1:2). Eine Halbzeit lang hielt der Tabellen-Letzte ordentlich mit. Damian Lüder glich den zwischenzeitlichen Rückstand in der 13. Minute aus. Und fast – aber eben nur fast – hätten die Grün-Gelben das Unentschieden in die Pause gerettet. Doch direkt vor dem Pausenpfiff schoss Desmond Kwame Ampofo Heidkrug mit seinem zweiten Treffer des Tages wieder in Führung.

Ebenso bitter: Gleich nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste innerhalb von fünf Minuten auf 4:1. Das Engagement der Gastgeber ließ zwar nie nach, sie kassierten bis zum Ende aber trotzdem noch drei weitere Gegentreffer. „In dieser Saison zahlen wir viel Lehrgeld“, sagte TSV-Trainer Bastian Möhlmann.

Tore: 0:1 Ampofo (5.), 1:1 Lüder (13.), 1:2 Ampofo (35.), 1:3 Patasan (36.), 1:4 Patasan (40.), 1:5 Ampofo (47.), 1:6 Gök (60.), 1:7 Patasan (69.).

TSV: Pierre Schroeter - Damian Lüder, Fynn Romann, Flavio Ferraj, Nico Rausch, Maximilian Jürgens, Markus Stüdemann, Tuana Reichhardt, Timon-Jelte Vollmerding, Justin Möbus, Fynn Hippenstiel. Eingewechselt: Fabian Buck, Rico Strietzel und Bela Freese.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.