• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fitnessangebote an 18 Stationen

23.09.2019

Mentzhausen Der Moortrimmpfad in Mentzhausen ist zur sportlichen Ertüchtigung auf den neuesten Stand gebracht worden. Zur offiziellen Eröffnung stand eine Fahrradsternfahrt vom Sportverbund Ovelgönne-Jade an. Dazu machten sich die Sportbegeisterten mit den Vorsitzenden Wilfried Müller vom Großenmeerer TV, Jürgen Kikker vom Oldenbroker TV und Habbo Habbinga von Ovelgönner TV auf dem Weg zum Sportplatz in Mentzhausen auf den Weg.

Der Vorstandssprecher vom Mentzhauser TV (MTV), Hajo Müller, hieß die Gäste willkommen Zur Einstimmung spielten von der Showband Rastede die Youngstars auf. Vom MTV ging die Übungsleiterin Edith Schiller die Stationen mit den Gästen ab.

Nach der Runde durch die 18 Stationen gab es Lob für diese komplette Überholung. Bürgermeister Hennig Kaars zollt dem MTV großen Respekt: „Die Gemeinde hat Material herangebracht und der MTV hat gemacht.“ Zu diesen Machern brachten sich mit Muskel- und Maschinenkraft Edo Braun, Heinz Müller, Karl-Heinz Büsing, Hajo Müller sowie Hergen Gollenstede mit seinen Übungsleiterideen ein. Dabei kamen insgesamt gute 300 Stunden zusammen.

Kaars lobte auch das Miteinander im Sportverbund Ovelgönne-Jade, das mit Angeboten gefüllt wird, um die Gemeinschaft zu stärken.

Rückblick auf 36 Jahre Trimmpfad: Im Juli 1983 wurde mit dem damaligen Bürgermeister Richard Wessels (CDU) der 1. Trimmpfad in der Wesermarsch eingeweiht. Für die etwa ein Kilometer lange Strecke rund um den Sportplatz waren damals für die Herrichtung 700 Stunden investiert worden. Der damalige MTV Vorsitzende Heinz Müller war auf einer Urlaubstour 1981 von dem Trimm-dich Pfad im Delsdorfer Wald bei Husum begeistert. Für alle Fälle wurden die Trimmgeräte und Stationen-Schilder abfotografiert.

Auf der nächsten Jahreshauptversammlung des MTV dann folgte das Ja zu dieser Idee. Das für die Gerätschaften erforderliche Holz wurde fürs Abholen beim Energieversorger und Fernmeldeamt besorgt. So ließen sich die Kosten auf 3000 DM begrenzen. Einen Großteil dieser Kosten stemmte man durch Spenden, den Erlös von Altpapier- und Altglassammlungen sowie den Verkauf von Getränken und Bratwurst bei Veranstaltungen.

Zur 100-Jahr-Feier des MTV im Jahre 2007 wurde der Trimmpfad noch einmal herausgeputzt. Der neue Moortrimmpfad ist jederzeit zugänglich und benutzbar. Die einzige Voraussetzung steht auf dem Schild neben dem Eingangstor zum Sportplatz, das 1983 angebracht wurde und heute noch Fakt ist: Jeder möge sich verantwortlich fühlen, den Trimmpfad vor Beschädigungen und Verunreinigungen zu schützen.

Ein großer Banner über den Eingangsbereich, Moortrimmpfad Mentzhausen, Herzlich Willkommen, weist nun auf das Angebot hin. Am Geräteschuppen sind die Schilder mit den Anregungen zum Aufwärmen angebracht, und schon kann es losgehen. Für die Besucher des Bollenhagener Waldes besteht auch die Möglichkeit, dorthin einen Abstecher zu machen und sich einbringen. Vom Bollwerk, dem Baumwipfel-Turm und dem Parkplatz Middelreeg sind es nur einige hundert Meter zum Sportplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.