• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Abbehauserinnen verlieren Auswärtsspiel deutlich

15.10.2018

Meppen /Abbehausen Die Fußballerinnen des TSV Abbehausen haben am Sonntag eine deutliche Niederlage kassiert. Sie verloren das Auswärtsspiel gegen Union Meppen aufgrund einer verkorksten ersten Halbzeit mit 1:5 (0:4). Mit weiterhin zehn Punkten bleibt die Elf von Trainer Daniel Behrens Tabellenvierter.

„Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen“, sagte Behrens. „Am liebsten würde ich sie noch einmal spielen.“ Schon nach 30 Sekunden nahm das Unheil seinen Lauf: Eine als Bogenlampe geschlagene Flanke der Gastgeberinnen sorgte für Verwirrung im Abbehauser Strafraum. Jana Oonk und Pia Ahlers waren sich nicht einig, und auch Torhüterin Wiebke Schmidt machte keine gute Figur. Yvonne Wolters köpfte das 1:0 für Meppen.

Anschließend ging beim TSV gegen körperlich starke Meppenerinnen alles schief. „Wir haben nichts hingekriegt. Das war echt schlecht“, sagte Behrens. Seine Spielerinnen waren unkonzentriert, leisteten sich zahlreiche technische Fehler und schlugen schon mal das eine oder andere Luftloch. Lena Jennerich (17.), Lena Baalmann (27.) und Christina Winkler (44.) nutzten die Abbehauser Unzulänglichkeiten, um eine 4:0-Führung bis zur Pause herauszuschießen. Abbehausens Trainer Behrens wollte seinen Spielerinnen den Einsatzwillen gar nicht absprechen. „Der Kopf war ja da, nur das Fußballerische ist komplett ausgefallen“, sagte er.

Und deshalb wählte er eine angesichts des großen Rückstands ungewöhnliche Vorgehensweise: „Wir haben nach der Pause sehr offensiv gespielt, weil ich daran geglaubt habe, dass wir das Spiel noch umbiegen können.“

Seine Spielerinnen agierten dann auch wesentlich besser als im ersten Durchgang. „Sie haben sich zusammengerissen und versucht, den Ball laufen zu lassen“, sagte Behrens. Kurz nach der Pause hatte der TSV Pech: Die Schiedsrichterin übersah laut Behrens ein Handspiel im Meppener Strafraum. Mehr als der Ehrentreffer durch Laura Janssen (78.) war deshalb nicht drin. Zuvor hatte Meppens Lena Baalmann ihren zweiten Treffer markiert (72.). Indes wollte Behrens nicht verschweigen, dass seine Elf auch noch „zwei oder drei Gegentore“ hätte kassieren können. „Aber das ist ganz normal, wenn man so offensiv spielt“, sagte er.

TSV: Wiebke Schmidt - Katrin Grube, Jule Hedemann, Merle Emmert (32. Ann Chrstin Luga), Pia Ahlers, Alkje Detmers, Jana Oonk (46. Regina Keierleber), Geske Kaemena, Laura Janßen, Kristin Schüler, Henrike Bultmann.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.