• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Hindernislauf: Michael Taylor misst sich mit den Besten Europas

05.04.2017

Fürstenau /Nordenham Der Nordenhamer Michael Taylor hat sich für die Europameisterschaft im Hindernislaufen in den Niederlanden qualifiziert. In seinem ersten Rennen des Jahres hatte er beim „Strong-Viking“ in Fürstenau (Landkreis Osnabrück) auf dem Waldstück des ehemaligen Militärgeländes eine herausragende Leistung gezeigt. In der Altersklasse der 40- bis 44-Jährigen belegte der 1,80 Meter große und 78 Kilogramm schwere Taylor jetzt Rang sieben mit 663 Punkten. Das Rennen war eine „Mud-Edition“ des Hindernislaufs – will heißen: Es ging durch den Schlamm.

Der 43-jährige Taylor selbst sprach von fantastischen Neuigkeiten, mit denen er selbst am wenigsten gerechnet habe. Die Titelkämpfe führen ihn nach Biddinghuizen in die Provinz Flevoland. Dort messen sich die besten Hindernisläufer Europas vom 30. Juni bis zum 2. Juli in verschiedenen Altersklassen auf drei Strecken. Dazu zählen ein drei Kilometer langer technischer Sprint, das 15-Kilometer-Rennen sowie eine Team-Staffel-Lauf ebenfalls über 15 Kilometer.

Taylor hat sich bisher für den 15-Kilometer-Kurs mit rund 50 Hindernissen angemeldet. Das sei seine Parade-Disziplin. Er könne sich aber auch vorstellen, auch noch den Sprint in Angriff zu nehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Obwohl die Strecke im Vergleich zu den Langstrecken relativ kurz sei, glaubt er, dass ihm eines seiner härtesten Rennen überhaupt bevorsteht. Schließlich werden die besten Läufer Europas im Kampf um die schnellste Zeit wohl auch die härtesten Hindernisse überwinden müssen. Dennoch lässt er keinen Zweifel daran, dass er sich auf die neue Herausforderung in den Niederlanden freut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.