• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Brsv: Mit Regatta in Saison gestartet

07.05.2012

BRAKE Nach dem nicht ganz so erfreulichen Start ins Jahr 2012 mit der missglückten Bergung des alten Anlegers, eröffneten die Sportler des Braker Ruder- und Segelvereins am Sonnabend dafür umso erfolgreicher die Saison auf dem Wasser.

Bei strahlendem Sonnenschein und ausreichend Wind in den Segeln ging es hinaus auf die Weser zur Regatta. Elf Segeljachten und fünf Motorboote nahmen daran teil. An der Braker Kaje starteten die Segler am Mittag Richtung Elsfleth, wo sich in der Höhe der Sportbootschleuse die Wendetonne befand.

Auf die Mannschaften der Motorbootfahrer wartete unterdessen ein Quiz. Zehn Jugendliche verstärkten die Mannschaften der „Dickschiffe“. Mit Abstand am schnellsten war dabei Segler Peter Renken, zu dessen Crew sein Sohn Lasse, Pauline Engelke und Cäcilie Müller zählten. Bei den Motorbooten errangen Jürgen Krosch mit „Daniela“ vor Helmut Boyksen mit „Brise“ und Axel Frerichs mit „Escape“ die ersten drei Plätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rund 800 Stunden Arbeit und die nicht ganz planmäßige Bergung der alten Steganlage bereiteten den Wassersportlern einen eher unerfreulichen Jahresbeginn mit unerwarteten Kosten. Umso mehr genossen es die Vereinsmitglieder, den neuen Anleger nach der ersten gemeinsamen Ausfahrt mit einem Grillfest in Betrieb zu nehmen.

Aber auch beim Nachwuchs gab es etwas zu feiern. Er kann sich über einen neuen Jugendsteg freuen. „Das bedeutet eine enorme Verbesserung der Bedingungen“, erklärte Jugendwart André Engelke. Während auf dem alten Steg höchstens zwei Kinder Platz fanden, kann er auf der neuen Anlage alle 15 Schützlinge versammeln. Und die Sportjollen für die Jugendarbeit müssen nicht immer mühevoll per Kran ins Wasser gehievt werden, weil sie dort ausreichend Platz haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.