• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Mittelstreckler brechen Kreisrekorde

30.04.2015

Wesermarsch Die Nachwuchsleichtathleten aus der Wesermarsch sind derzeit auf Rekordjagd. Der zehnjährige Tammo Doerner vom TV Stollhamm hat am Wochenende im Zuge der Bahneröffnung des TSV Wehdel einen neuen Kreisrekord über die 800 Meter in der Altersklasse M10/M11 aufgestellt. Außerdem knackte die 3x1000-Meter-Staffel der SG akquinet Lemwerder die 56 Jahre alte Wesermarsch-Bestzeit in der Altersklasse U18.

Tammo Doerner bestätigte in Wehdel seine gute Form. Er trainiert schon seit zwei Monaten beim SV Nordenham und hatte zuletzt die 1200 Meter der Altersklasse M10 des achten Famila-Straßenlaufs in Oldenburg und die 1000 Meter beim sechsten Straßenlauf in Schortens gewonnen. In Wehdel lief er in 2:52,87 Minuten als Schnellster seiner Altersklasse über die Ziellinie. Damit verbesserte er seine persönliche Bestzeit um rund fünf Sekunden und den Kreisrekord um fast drei Sekunden. Ayk Baumgardt (Altersklasse M11) vom SV Nordenham kam bei strömenden Regen in 3:01,00 Minuten ins Ziel und belegte Platz vier in der Altersklasse M11.

Im Dreikampf blieben beide wegen der schwierigen Bedingungen hinter ihren Bestleistungen zurück. Tammo landete auf Rang drei seiner Altersklasse (741 Punkte), Ayk wurde Sechster in der Altersklasse M11 (879 Punkte).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tjark Sommer (Altersklasse M12, SV Nordenham)) lief in Wehdel erstmals die 75 Meter. Er benötigte 13,51 Sekunden. Das reichte zu Platz sechs. Im Weitsprung wurde er mit 2,93 Metern Siebter, im Wurf mit dem 200 Gramm schweren Ball mit 19,5 Metern Fünfter.

Derweil hatten die Läufer der SG Lemwerder bei den Langstaffel-Bezirksmeisterschaften in Ihrhove ein klares Ziel: Sie wollten den Rekord über die 3x1000-Meter brechen. Es gelang ihnen – und wie: In 9:05,4 Minuten unterboten sie die alte Bestmarke um neun Sekunden.

Trainer Gerold Christen freute sich. Schließlich war die Zeit der Lohn für harte Trainingsarbeit. Im November hatten sich Justin Frost, Ibrahim Alzohery und Jan Kleinekathöfer vorgenommen, den Rekord zu brechen. „Sie haben das Ziel seitdem nie aus den Augen verloren. Insbesondere die vergangenen Wochen haben ihnen immensen Auftrieb gegeben“, sagte Christen. Jan und Ibrahim hatten während des Ostertrainingslagers Gas gegeben, während Justin daheim seinen Plan abgearbeitet hatte.

In Ihrhove zogen sie ihre Taktik konsequent durch – ohne sich von der durchweg starken Konkurrenz beeindrucken zu lassen. „Wir mussten uns bewusst machen, dass wir sie auf keinen Fall schlagen können und ihr Tempo nicht mitgehen dürfen“, sagte Christen. Startläufer Ibrahim hielt sich diszipliniert an die Marschroute. Er lief in 3:05,5 Minuten eine neue persönliche Bestleistung. Jan stellte in exakt derselben Zeit ebenfalls eine persönliche Bestleistung auf und übergab den Stab an Justin. Das Team lag auf Rekordkurs. Dieses Wissen beflügelte Justin. Dank eines fulminanten Schlusssprints kam er in 2:58 Minuten ins Ziel – auch er stellte eine persönliche Bestleistung auf. Aber die war zweitrangig, schließlich hatte das Team das Ziel erreicht – es hatte einen neuer Kreisrekord aufgestellt.

Tammo Doerner im FInale

Tammo Doerner hat sich mit seinen Erfolgen in Oldenburg und Schortens für das Finale des IGL-Nachwuchs-Cups qualifiziert. Die IGL ist die Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer. Der Nachwuchs-Cup dient der Jugendförderung und Talentsichtung.

Das Finale steigt im Dezember in Melsungen. Qualifiziert ist, wer von April bis September mindestens 21 Punkte gesammelt hat. Der Sieger eines Laufs erhält 15 Zähler.

Tammo Doerner im FInale

Tammo Doerner hat sich mit seinen Erfolgen in Oldenburg und Schortens für das Finale des IGL-Nachwuchs-Cups qualifiziert. Die IGL ist die Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer. Der Nachwuchs-Cup dient der Jugendförderung und Talentsichtung.

Das Finale steigt im Dezember in Melsungen. Qualifiziert ist, wer von April bis September mindestens 21 Punkte gesammelt hat. Der Sieger eines Laufs erhält 15 Zähler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.