• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Schwerer Unfall auf der A 1
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Vollsperrung Eingerichtet
Schwerer Unfall auf der A 1

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Eibo Heinrichs klettert in Landes-Bestenliste auf Rang drei

27.06.2018

Molbergen /Nordenham Die Nachwuchs-Leichtathleten des SV Nordenham haben am Wochenende beim dritten offenen Sportfest in Molbergen mehrere persönliche Bestleistungen aufgestellt. Steter Nieselregen und verhältnismäßig niedrige Temperaturen hatten den Wettkampf geprägt.

Drei Athleten setzten gleich zu Beginn Ausrufezeichen. Hendrik Nordenholt (U 18) überquerte die 1,69 Meter im Hochsprung und landete in persönlicher Besthöhe auf Platz eins. Jule Wachtendorf setzte sich beim ersten Versuch des Weitsprungs mit 4,76 Metern an die Spitze – und blieb dort. Eibo Heinrichs knackte im Weitsprung erstmals die Fünf-Meter-Marke. Er gewann den Wettbewerb mit 5,01 Metern.

Fabian Wincierz (M 12) litt unter dem Wetter. „Er kam in keiner Disziplin so richtig in Tritt“, sagte sein Trainer Stefan Doerner. Immerhin: Fabian gewann den Vorlauf über die 75 Meter in 11,69 Sekunden und kämpfte sich im Finale mit 11,59 Sekunden bis auf Platz drei vor.

Auch Jule Wachtendorf kam nach dem Weitsprung nicht mehr richtig in Schwung. Über die 100 Meter lag die 13-Jährige nach 60 Metern noch vorne, aber kurz vorm Ziel musste sie Vivian Kessen vom OSC Damme den Vortritt lassen. „Rakete gezündet, aber Brennstoff zu schnell alle“, war laut Doerner der Kommentar eines Trainers aus Oldenburg.

Hendrik Nordenholt verbesserte dagegen seine 100-Meter-Zeit auf 12,36 Sekunden. Das bedeutete Rang vier. Auch über die 200 Meter steigerte er seine Bestzeit. Er siegte in 25,84 Sekunden. Eibo Heinrichs gewann das Kugelstoßen der Altersklasse M 14 mit 9,14 Metern. Im Hochsprung überquerte Eibo die Latte bei 1,43 Meter. Damit wurde er Zweiter. In beiden Disziplinen hatte ihn Coach Doerner vorzeitig aus dem Wettbewerb genommen, um Kraft für den 800-Meter-Lauf zu sparen.

Auf dieser Strecke hatte er Glück: Er konnte zwei 15-jährige Sportler vom SV Sigiltra Sögel als Tempomacher nutzen. Eibo hielt sich an die Vorgaben seines Trainers und blieb im Windschatten.

Erst nach 600 Metern griff er an. Die älteren Konkurrenten wehrten den Angriff zwar ab, aber Eibo verbesserte seine persönliche Bestzeit um drei Sekunden auf 2:17,57 Minuten und kletterte in der niedersächsischen Bestenliste in seiner Altersklasse auf Rang drei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.