• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Ladehemmung kostet Oldenbrok Punkte

24.10.2018

Moordeich /Oldenbrok Die Korbballerinnen des Oldenbroker TV sind am Sonntag an einer bemerkenswerten Ladehemmung verzweifelt. Die Mannschaft von Trainerin Yvonne Fehner verlor die Spitzenspiele der Bundesliga in Moordeich gegen den Tabellenführer SG Findorff-Bremen mit 3:8 und den Tabellenzweiten TB Stöcken mit 3:4. Die beiden Topmannschaften sind jeweils noch verlustpunktfrei. Die Oldenbrokerinnen belegen mit 7:5 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Oldenbroker TV - TB Stöcken 3:4 (2:1). Oldenbroks Trainerin Yvonne Fehner hatte vor der Partie ein gutes Gefühl. Ihre Mannschaft strahlte die nötige Lockerheit aus. „Wir wollten Stöcken zeigen, wo der Hammer hängt“, sagte sie. Aber es kam anders.

Dabei erwischten die Oldenbrokerinnen einen perfekten Start. Birte Klostermann versenkte ihren ersten Wurf und legte in der vierten Minute mit einem erfolgreichen Strafwurf nach. „Astrein“, meinte Yvonne Fehner, zumal ihre Mannschaft eine herausragende Defensiv-Leistung zeigte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Oldenbrokerinnen hatten sich perfekt auf die Spielzüge der Stöckenerinnen eingestellt. „Wir haben sie zu Würfen gezwungen, die sie nehmen mussten – aber nicht nehmen wollten.“ Der OTV ließ in der ersten Hälfte nur in der 8. Minute einen Gegentreffer zu. Doch zur Geschichte des Spiels gehört auch, dass den Oldenbrokerinnen nach der vierten Minute im Angriff nicht viel gelang. Die offensive Deckung des Gegners zeigte Wirkung. Die Oldenbrokerinnen mussten sich zu sehr auf die eigenen Pässe und die Konterverteidigung konzentrieren. „Unsere Würfe waren alle zu kurz“, sagte Oldenbroks Trainerin.

Die Folge: Stöcken drehte das Spiel nach der Pause. Zwar glich Salome Stickan das Spiel in der 29. Minute mit einem Heber aus. Aber schon im Gegenzug warf Stöcken den letztlich entscheidenden Treffer. „Nicht Stöcken hat das Spiel gewonnen, wir haben das Spiel verloren“, sagte Yvonne Fehner. „In der Defensive waren wir richtig stark, aber im Angriff waren wir viel zu schlecht.“

Oldenbroker TV - SG Findorff-Bremen 3:8 (1:3). Unglaublich: Bis zur 18. Minute stand es 0:0. Die Teams tasteten sich ab. Die Oldenbrokerinnen scheiterten immer wieder an der starken Findorffer Korbfrau. Erst Birte Klostermann brach den Bann in der 19. Minute mit einem Distanzwurf. „Aber im Gegenzug haben wir gleich den Ausgleich kassiert“, sagte Yvonne Fehner.

Im Gegensatz zu den Oldenbrokerinnen hatten die Findorfferinnen ihren Rhythmus damit gefunden. Noch vor der Pause legten sie zweimal nach. Nach dem Seitenwechsel zogen sie kontinuierlich davon. „Sie haben die Konter genutzt und die Spielerinnen in den Ecken gut freigespielt“, sagte Yvonne Fehner.

Den ersten Oldenbroker Korb in der zweiten Hälfte warf Janina Knutzen in der 30. Minute. Merle Knutzen betrieb Sekunden vor Schluss mit dem dritten Treffer noch ein wenig Ergebniskosmetik. „Unsere Konzentration war irgendwann weg“, sagte Yvonne Fehner. Gleichwohl: „Es ist völlig in Ordnung. gegen Findorff acht Gegentore zu kassieren. Aber wir haben auch dieses Spiel im Angriff verloren.“

OTV: Kerstin Hauerken, Anika Allmers, Birte Klostermann, Julia Kikker, Laura Kikker, Janina Knutzen, Merle Knutzen, Salome Stickan.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.