• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Brake und Ovelgönne bleiben oben dran

05.02.2020

Moordeich /Wesermarsch Spitzenspiel ohne Sieger: Der SV Brake und der SV Heiligenfelde haben sich am Sonntag während des siebten Spieltags der Korbball-Niedersachsenliga in Stuhr-Moordeich mit einem 6:6-Unentschieden getrennt. Ihr zweites Spiel gewannen die Brakerinnen mit 9:3 gegen den TuS Sudweyhe. Die Spielerinnen des Ovelgönner TV bezwangen den TSV Thedinghausen mit 12:8, unterlagen aber dem TuS Sudweyhe mit 4:10. Die zweite Mannschaft des SV Brake verlor gegen den TSV Thedinghausen mit 9:21 und den TV Stuhr mit 11:21.

Brakes Erste hat Ovelgönne in der Tabelle wieder überholt und liegt auf dem dritten Tabellenplatz. Der punktgleiche OTV ist aufgrund des schlechteren Korbverhältnisses Vierter. Der Rückstand auf den Tabellenersten Heiligenfelde beträgt für beide Mannschaften zwei Punkte, zum Tabellenzweiten aus Heilgenfelde fehlt ihnen ein Punkt. Der SV Brake II bleibt Tabellenletzter.

SV Heiligenfelde - SV Brake I 6:6. Die Zuschauer sahen eine Partie auf Augenhöhe, wie es alle Beteiligten erwartet hatten. Die Teams verteidigten stark, und auch die Korbfrauen präsentierten sich in brillanter Form. Das Spiel hätte also vorne entschieden werden müssen, sagte die Braker Trainerin Verena Bache-Wittmar. Doch die Chancenverwertung ihrer Mannschaft ließ zu wünschen übrig. Der Ball fand nach schnellen Angriffen und Distanzwürfen zu selten den Weg in den Korb der Heiligenfelderinnen. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Korb absetzen. Das Spiel endete 6:6. In einem 40-minütigen Spiel seien zwölf Körbe zu wenig, sagte Bache-Wittmar.

SVB I: Imke Hansing (1), Nicole Sagcob, Kristina Penning (1), Jule Müller (1), Carla Griesemann (2), Nantje Bache (1), Jokea Allmers.

SV Brake I - TuS Sudweyhe II 9:3. Das Hinspiel hatten die Brakerinnen gegen den Drittletzten der Tabelle deutlich gewonnen. Doch sie starteten fahrig. Sie schlossen die Tempoangriffe oftmals nicht erfolgreich ab, und auch die Distanzwürfe verfehlten ihr Ziel. Beide Korbfrauen zeigten zudem starke Leistungen. Dennoch ging der SVB mit einer 6:2-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Brakerinnen dann wieder ihre gewohnte Leistung. Sie spielten schöne Angriffe und ließen nur noch einen Treffer der Sudweyherinnen zu.

SVB I: Imke Hansing (1), Nicole Sagcob (5), Kristina Penning (1), Jule Müller (1), Carla Griesemann (1), Nantje Bache, Jokea Allmers.

TuS Sudweyhe II - Ovelgönner TV 10:4. Ihr Team habe das Spiel komplett verschlafen, sagte die Ovelgönner Trainerin Tanja Buse. Die Abwehr zeigte eine schlechte Leistung und ließ den Gegner immer stärker werden. Nur die Ovelgönner Korbfrau Vanessa Höpken rief ihre Normalform ab. Sie verhinderte weitere Treffer der Sudweyherinnen. Auch im Angriff lief bei den Ovelgönnerinen nicht viel zusammen. Tessa Wefer wurde von den Sudweyherinnen manngedeckt. Die daraus entstandenen Lücken nutzte der OTV nicht, weil auch Sudweyhes Korbfrau einen guten Tag hatte und zahlreiche Würfe abwehrte.

OTV: Vanessa Höpken (1), Jane Beckhusen, Tessa Wefer (1), Christine Addicks (1), Kea Decker, Ann-Kathrin Bischoff (1), Jasmin Kalweit, Kathrin Luks.

Ovelgönner TV - TSV Thedinghausen 12:8. Im zweiten Spiel zeigten die Ovelgönnerinnen eine deutliche Leistungssteigerung. Sie erzielten in der ersten Halbzeit viele Distanztreffer. Mit starken Leistungen führten Jane Beckhusen und Tessa Wefer den OTV zu einer 7:4-Halbzeitführung. Auch die Ovelgönner Korbfrau Vanessa Höpken spielte wieder stark. Die schnelle Abwehr des OTV unterband viele Konter und rundete die gute Mannschaftsleistung ab.

In der zweiten Halbzeit stellten die Ovelgönnerinnen im Angriff um. Sie spielten nur mit einer Kreisläuferin, zeigten gute Angriffe über die Außen und blieben stets vorne. „Mit einer tollen Mannschaftsleistung haben wir den kampfstarken Thedinghauserinnen Paroli geboten“, sagte Tanja Buse.

OTV: Vanessa Höpken (1), Jane Beckhusen (4), Tessa Wefer (4), Christine Addicks (1), Kea Decker (1), Ann-Kathrin Bischoff, Jasmin Kalweit, Kathrin Luks.

TV Stuhr - SV Brake II 21:11. Die Brakerinnen starteten gut, ließen dann aber stark nach und kassieren viele Körbe. Zur Halbzeit stand es 10:3 für Stuhr. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die jungen Brakerinnen im Angriff erfolgreicher als in der ersten Halbzeit. Allerdings ließen sie wieder zu viele Körbe des Gegners.

SVB II: Jette Stührenberg (3), Maray Fehner (1), Christin Thimm (4), Lilly Recknagel, Rieke Hagen (1), Lea Lüers (1).

SV Brake II - TSV Thedinghausen 9:21. Das zweite Spiel war ein Spiegelbild der ersten Partie. Brake zeigte in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Mit einem knappen Rückstand (6:8) ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit ließen die Brakerinnen nach. Sie mussten sich deutlich geschlagen geben.

Die Mannschaft zeige momentan nur ein Drittel der Spielzeit ihr eigentliches Leistungsvermögen, sagte Brakes Trainerin Verena Bache-Wittmar. Das sei zu wenig. Hinzu kam, dass einige Spielerinnen krankheitsbedingt fehlten. Brakes Trainerin sagte, dass die junge Mannschaft einfach noch Zeit braue, um ihr Potenzial zu zeigen. Die Spielerinnen seien schließlich erst zwischen 17 und 19 Jahre alt.

SVB II: Jette Stührenberg (1), Maray Fehner (2), Christin Thimm (3), Lilly Recknagel, Rieke Hagen (1). Lea Lüers (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.