• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Korbball: Braker Reserve landet zwei Siege

17.10.2018

Moordeich /Wesermarsch Die Korbballerinnen des SV Brake haben am Sonntag in der Niedersachsenliga drei Siege eingefahren. Die zweite Mannschaft besiegte in Moordeich den SV Heiligenfelde II und den TSV Emtinghausen, während die Erste zwar die Heilgenfelder Reserve schlug, aber gegen Heiligenfeldes Erste den Kürzeren zog. Der Ovelgönner TV fügte dem Spitzenteam FC Gessel-Leerßen die erste Saisonniederlage zu, ermöglichte aber dem FTSV Jahn Brinkum den ersten Saisonsieg.

Brakes Erste ist Tabellendritter mit 5:3 Punkten. Die Braker Zweite und Ovelgönne haben jeweils 4:4 Punkte. Brakes Reserve ist Vierter, der OTV belegt Platz sieben.

SV Heiligenfelde I - SV Brake I 10:7 (5:4). Die Brakerinnen liefen ersatzgeschwächt auf. Spielertrainerin Christina Penning saß wegen einer Erkältung nur auf der Bank. Verena Tönjes musste mit Knieproblemen ebenfalls aussetzen. Schon nach zehn Minuten lag Brake mit 0:4 hinten. Nicole Sagcob eröffnete dann die Aufholjagd. Brake glich aus und lag zur Pause nur mit einem Treffer hinten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Wechsel war die Partie zunächst ausgeglichen. Doch in den letzten zehn Minuten lief aufseiten der Brakerinnen nicht mehr viel. Zudem verzweifelten sie an der starken Korbfrau der Heiligenfelderinnen.

SVB: Nicole Sagcob (4), Susan Kempe (1), Imke Tönjes (2), Jarste Fasting, Jurkea Allmers, Fabienne Wessels.

SV Brake II - SV Heiligenfelde II 20:9 (10:3). Die Brakerinnen stellten sich auf einen starken Gegner ein. Schließlich hatten die Heiligenfelderinnen noch  am ersten Spieltag ihre eigene Erste besiegt. Aber am Sonntag hatten sie laut Brakes Spielertrainerin Nantje Bache nicht ihren besten Tag erwischt. Die junge Braker Zweite nutzte ihre Schnelligkeit und ihre Abschlussstärke eiskalt.

SVB: Nantje Bache (10), Kea Munderloh (1), Christine Janzen (1), Hiske Fasting (6), Rieke Hagen (2), Lilly Recknagel, Jette Stührenberg, Maray Fehner.

SV Heiligenfelde II - SV Brake 14:23 (5:11). Die Brakerinnen zeigten, dass sie ihre Würfe beherrschen. Sie nutzten die Unerfahrenheit der jungen Heiligenfelder Korbfrau aus. Weil sie nur zu sechst spielten, ließen die Kräfte der Brakerinnen nach der Pause ein wenig nach. Lücken in der Abwehr waren die Folge. Außerdem spielte Korbfrau Jarste Fasting wegen einer Fingerverletzung nur mit angezogener Handbremse. Dennoch gewann Brake ungefährdet.

SVB: Fabienne Wessels (6), Nicole Sagcob (8), Jurkea Allmers (4), Susan Kempe (1), Imke Tönjes (4), Jarste Fasting.

TSV Emtinghausen - SV Brake II 7:12 (2:6). Nantje Bache war zufrieden. „Emtinghausen hat eine starke Korbfrau. Wir wussten, dass wir gute Würfe nehmen mussten. Und das hat gut funktioniert.“ Brakes Spielertrainerin ging zunächst mit gutem Beispiel voran. Sie warf in der ersten Halbzeit fünf Körbe. Der TSG reagierte und stellte sie zu. Die Trainerin ging auf die Bank. „Aber das hat die Mannschaft sehr gut aufgefangen“, freute sich Nantje Bache. „Die jungen Spielerinnen haben Verantwortung übernommen und getroffen.“

SVB: Nantje Bache (6), Jette Stührenberg (2), Hiske Fasting (2), Kea Munderloh (2), Lilly Recknagel, Maray Fehner, Rieke Hagen, Christin Janzen.

FTSV Jahn Brinkum - Ovelgönner TV 12:10 (7:5). Die Zuschauer sahen eine umkämpfte Partie. Ovelgönne führte in der ersten Hälfte schon mit 5:3. Doch kurz vor der Pause bog Brinkum den Rückstand in eine Führung um. Ovelgönne hatte nach dem Wechsel zunächst die passende Antwort parat und glich aus. Aber die Schlussphase gehörte den Brinkumerinnen.

Ovelgönner TV - FC Gessel-Leerßen 7:6 (5:2). Die Ovelgönnerinnen überzeugten mit genauen Distanzwürfen, mit denen sie den ersten Durchgang dominierten. Doch es wurde noch einmal eng. Kurz vor Schluss warf der FC den Anschlusstreffer. Aber die Ovelgönnerinnen retteten den Vorsprung über die Zeit.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.