• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Jugendfeuerwehr: Nachwuchs lernt          richtiges Kuppeln

24.08.2013

Neuenkoop /Köterende „Und los“, ruft Dennis Kayser, Betreuer bei der Jugendfeuerwehr Neuenkoop-Köterende, und startet die Stoppuhr auf seinem Handy. Sofort stürmen die fünf Jugendlichen los, lassen die A-Saugschläuche in einer Reihe fallen und kuppeln sie aneinander. Dann wird der Schlauch an die Tragkraftspritze angekuppelt.

Die Jugendfeuerwehr trainiert gerade für den Kuppel- und Leichtathletikpokal, der an diesem Sonntag in Lemwerder stattfindet. Die Jugendlichen nehmen häufig an Sport- und Feuerwehrwettkämpfen teil, erklärt Lars Pape, Jugendfeuerwehrwart in Neuenkoop-Köterende.

„Mit dem aktiven Dienst und Brandeinsätzen hat die Jugendfeuerwehr noch nichts zu tun“, berichtet er. Die Übungen würden alle trocken ausgeführt, da ansonsten jedem Jugendlichen ein aktiver Feuerwehrmann zur Seite stehen müsste, so der 27-Jährige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch lernen auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr viel. „Man lernt schon viele der technischen Geräte der Feuerwehr kennen“, sagt der 18-Jährige Dennis Hollmann, der seit sieben Jahren bei der Jugendfeuerwehr ist. Den größten Spaß machen ihm aber Wettkämpfe wie das bevorstehende Kuppelturnier und auch die Sportwettkämpfe, erklärt er.

„Der Sport gehört einfach dazu“, sagt Pape. Die Jugendfeuerwehr sei eben sehr vielseitig, so der 27-Jährige.

Seit es auch in ländlichen Bereichen mehr Freizeitangebote zum Beispiel durch Vereine gebe, würden die Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr nicht mehr so stark steigen wie früher, so Pape. „Aber das geht wahrscheinlich allen Vereinen so“, sagt er.

Mit 30 Mitgliedern sei die Jugendfeuerwehr Neuenkoop-Köterende im Landkreis jedoch noch relativ gut aufgestellt, so der Jugendfeuerwehrwart. Mitglied werden können Kinder und Jugendliche von zehn bis 18 Jahren. Sie trainieren ein Mal pro Woche.

Die Jugendfeuerwehr Neuenkoop-Köterende wurde 1977 ursprünglich als Spielmannszug der Feuerwehr gegründet. Doch von Anfang an nahmen die Jugendlichen an Feuerwehrwettkämpfen teil. Deshalb begannen sie ein Jahr später auch mit der feuerwehrtechnischen Ausbildung.

Auch der Spielmannszug besteht noch heute. Obwohl viele Jugendliche nach wie vor beiden Gruppen angehören, sind die Jugendfeuerwehr und der Spielmannszug heute unabhängig von einander.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.