• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Leichtathletik: Saisonfinale mit Knalleffekt

17.02.2020

Neubrandenburg Der Leistungsaufbau ähnelt einem wunderschönen Drehbuch. Jule Wachtendorf beendet eine Wintersaison voller Höhepunkte mit einem Knalleffekt. Die 15-jährige Leichtathletin vom SV Nordenham zog am Samstag bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse U 20 mit einer neuen Bestzeit im 60-Meter-Sprint in den Zwischenlauf ein: 7,70 Sekunden. „Wir haben mehr erreicht, als wir vor der Saison gehofft haben“, sagte ihr Trainer Stefan Doerner.

Jule war im ersten von sieben Vorläufen an den Start gegangen. Nur Antonia Dellart (Wetzlar) lief schneller: Sie rannte in 7,50 Sekunden die beste Vorlaufszeit im gesamten Wettbewerb.

Gerade Jules Start beeindruckte ihren Trainer. „Der war wirklich sehr schnell, obwohl sie kurz hinten in den Startblock reingedrückt hat.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jule und ihr Coach hatten im Training zuletzt immer wieder am Start gearbeitet. Während der Videoanalyse stellten sie fest, dass Jule erst nach oben strebe, statt sofort nach vorne zu gehen und Tempo aufzubauen, sagte Dorner. Es sehe so aus, als stehe sie zunächst auf und renne erst dann los. „Das spürt man aber erst, wenn man es selbst gesehen hat“, sagte Doerner.

Den Zwischenlauf legte Jule dann in 7,78 Sekunden zurück. Trotzdem gab es keinen Grund für Kritik. „Der Lauf sah halt anders aus“, sagte Doerner. Schwamm drüber. Die beiden schnellsten Sprinterinnen der drei Zwischenläufe und zwei weitere Zeitschnellste hatten sich für das Finale qualifiziert.

Den Titel gewann Talea Prepens vom TV Cloppenburg in 7,43 Sekunden – mit neuer Bestzeit und nach Auswertung des Zielfotos. Antonia Dellert landete zeitgleich auf Rang zwei. Bronze ging an Cheyenne Kuhn vom SC Neubrandenburg (7,45 Sekunden), die im Halbfinale mit 7,46 Sekunden die Schnellste war.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.