• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Neue Spielgemeinschaft sucht Konstanz

16.10.2015

Brake /Ovelgönne Das war eine klare Sache: Am Mittwochabend haben die Fußballer der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne bei der zweiten Mannschaft des SV Brake mit 0:7 (0:3) verloren. Damit haben die Braker die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse Wesermarsch übernommen.

Von Beginn an war klar: Der SV Brake ist die bessere Mannschaft. „Wir waren einfach nicht auf der Höhe. Außerdem hat Brake zu stark gespielt“, sagte Trainer Tim von Thülen, der die SG zusammen mit Glenn Miller trainiert. Schon bald lagen die Gäste zurück: Christoph Hilpert schoss Brakes Führungstreffer in der 26. Minute. Julian Heyer (35.) und Piriyatharsan Lakshmikanthan (44.) erhöhten auf 3:0.

Zu wenig Gegenwehr

Es war nicht der Tag der neu gegründeten Spielgemeinschaft. „Nach der ersten Halbzeit war das Spiel gelaufen. Wir haben uns nicht genug gewehrt“, sagte von Thülen. Meric Özdemir traf in der 55. und 64. Minute. Thomas Cedric legte in der 75. Minute nach. Für den Endstand sorgte Marco Kuck in der 87. Minute. Kurz davor hatte Neustadts Paul Hemken noch wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte gesehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Saison 2015/2016 steht in Ovelgönne, Neustadt und Oldenbrok ganz unter dem Zeichen der Neugründung der Spielgemeinschaft im Herrenbereich. Die Bilanz der Ersten – sie ist mit zwölf Punkten Fünfter – kann sich bisher sehen lassen. Schließlich ist aller Anfang schwer. In der Vorbereitung ging es zunächst darum, die geeigneten Spieler für die Erste zu finden. „Das Training war immer gut besucht. Dann haben wir die Spieler ausgewählt und losgelegt“, sagte von Thülen.

Tolle Aufholjagd

Doch gleich im ersten Spiel gegen den 1.FC Nordenham II gab es einen 0:5-Dämpfer. Doch allen war klar: Die Mannschaft braucht Zeit, um sich einzuspielen. Anschließend zeigte die SG, dass sie auf einem guten Weg. Und was im Team drin steckt, bewies sie in den zweiten 45 Minuten am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den ESV Nordenham. Sie lag zur Halbzeit 0:3 zurück, gewann aber noch 4:3. Gegen Titelanwärter SV Brake II musste die SG dann wieder einmal Lehrgeld zahlen. Aller Anfang ist schwer. Siehe oben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.