• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schleuderballweitwurf: Niclas Vollers Deutscher Meister

23.09.2014

Einbeck /Schweiburg Das Banner ist nicht zu übersehen: Wer dieser Tage die B 437 von Diekmannshausen in Richtung Varel fährt, kann es in Wapelergroden in großen Lettern lesen: Niclas Vollers vom TV Schweiburg ist Deutscher Meister im Schleuderballweitwurf in der Altersklasse der 14- und 15-Jährigen. Er holte sich am Wochenende den Titel während der Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes in Einbeck.

Mit dem 1000 Gramm schweren Ball und 57,77 Metern verwies er Erick Klockgether (Mentzhauser TV, 55,75 Meter) und Michel Albers (TuS Grabstede, 51,69 Meter) auf die Plätze. Niclas legte vor. Dann holte sich Eric die Führung im zweiten Durchgang. Im vorletzten Durchgang konterte Niclas mit dem Goldwurf. „Ich bin das Ganze locker angegangen“, meinte der 15-Jährige. Tjark Minßen vom TSV Abbehausen belegte mit 46,21 Metern Rang neun, Sönke Ostendorf mit 43,68 Metern Rang 13.

Die zwölf- und 13-jährigen Mädchen nehmen den 800 Gramm schweren Ball in die Hand. Es siegte Denise Petry vom TV Thaleischweiler-Fröschen mit 36,77 Metern. Die Mentzhauserin Nane Kabernagel (30,15 m) belegte Platz 15, ihre Teamkollegin Tinka Loof (29,04 m) Platz 18.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Altersklasse der 14- und 15-jährigen Werferinnen siegte Annika Frerichs (Leybucht, 45,44 Meter) Neele Bruns vom TV Waddens (36,63 m) rangierte auf Platz acht, Lena Schüler vom TSV Abbehausen auf Platz neun (34,21 m).

Antje Wulff Siebte

In der Altersklasse der 16- und 17-Jährigen verteidigte Janina Rohde (Melsunger Turngemeinde) ihren Titel mit 46,46 Metern erfolgreich, während sich die Vorjahreszweite bei den 18- und 19-Jährigen, Anna-Lena Gamp (SV Lenzkirch), diesmal mit 53,75 Metern den Titel schnappte.

Die Frauenkonkurrenz gewann Janice Waldvogel vom TV Lenzkirch (50,83 m). Antje Wulff vom Mentzhauser TV belegte mit 37,66 Metern Platz sieben.

Bei den zwölf und 13 Jahre alten Jungen freute sich Wilko Ephoff vom SV Leybucht mit 52,40 Metern über einen souveränen Sieg. Die Bronzemedaille ergatterte Lars Stollberg vom Mentzhauser TV mit 44,05 Metern. Vierter wurde sein Teamkollege Fynn Lameyer mit 41,04 Metern, Fünfter Thore Bruns vom TSV Abbehausen (40,59 Meter). Platz acht belegte Fynn Romann (37,87 Meter).

In der Altersklasse der 16- und 17-Jährigen lieferten sich Jelde Eden vom SV Leybucht und der Mentzhauser Leif Bolles mal wieder ein heißes Duell. Jelde holte den Titel mit 62,73 Metern, Titelverteidiger Leif Silber mit 62,07 Metern. „Ich gönne Jelde den Sieg. Im Schleuderball war er noch nie vorne“, sagte Leif. Auf Rang fünf landete Kilian Janßen (MTV, 59,13 m), Jonas Schüler (TSV, 55,04 m) wurde Achter, Jannis Decker (MTV, 53,13 m) belegte Platz zehn und Thorben Dörk (TSV, 46,45 m) rangierte auf Rang 16.

Ostendorf Achter

Die Starter der männlichen Altersklasse der 18- und 19-Jährigen müssen mit dem 1500 Gramm schweren Ball werfen. Gold holte Alexander Fiehn (Leichtathletikfreunde Villmar) mit 57,80 Metern. Platz acht belegte Hendrik Ostendorf vom TSV mit 43,70 Metern.

In der Hauptklasse gewann der Zweite aus der Vorsaison, Marcel Bosler (TV Iffezheim), mit 63,07 Metern. Auf dem undankbaren vierten Rang landete Sven Büsing vom MTV mit 58,70 Metern. Bis vor dem letzten Durchgang hatte er sich noch auf Bronzekurs befunden. Platz elf ging an Marcel Brunken vom MTV mit 49,13 Metern.

Insgesamt hatten 159 Turner um die Titel gekämpft. Im Vorjahr waren 31 Werfer aus der Wesermarsch dabei – diesmal waren es nur 21. Großes Pech hatte der Vorjahres-Bronzemedaillengewinner Nils Ottersberg vom TSV Abbehausen. Zusammen mit seinem Vater musste er nach einer Autopanne bei Wülferode/Hannover umkehren. Der Abbehauser Björn Helmerichs war verletzt, sein Vereinskamerad Christian Edzards musste berufsbedingt passen. Die Schweiburger Erik Diekmann, Frank Horstmann, Sven Rieken und Eike Heidemann hatten Terminprobleme.


     www.dtb-online.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.