• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Nico Bischoff köpft Abbehausen zum Auswärtssieg

12.12.2016

Wilhelmshaven /Abbehausen Nico Bischoff heißt der der Matchwinner im Spiel der Fußball-Bezirksliga am Sonntag zwischen dem gastgebenden WSC Frisia Wilhelmshaven und dem TSV Abbehausen. In der 62. Minute verlängerte der Spieler der Nordenhamer Vorstädter eine Flanke von Normen Hartmann mit dem Hinterkopf über WSC-Torhüter Sascha Theil hinweg in die Maschen zum Siegtreffer der Grün-Gelben. Für den TSV war es in dieser Saison der vierte Auswärtssieg.

Teammanager Chritoph Reiprich hatte in der Halbzeitpause eine Vorahnung: „Das Spiel wird mit einer Standardsituation entschieden. Torchancen gab es in einer mäßigen Begegnung hüben wie drüben bis jetzt nicht viele.“ Recht sollte er behalten: Der einzige Treffer der Partie fiel nach einem Freistoß.

TSV steht tief

Abbehausen stand in der ersten Halbzeit tief und überließ Frisia das Kommando. Allein neun Ecken in Halbzeit eins waren ein Indiz für die Überlegenheit der Gastgeber. Verletzungsbedingt musste der Abbehauser Niklas Budde durch Fabian Milz (26.) ersetzt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach dem Wiederanpfiff agierte der TSV forscher. Der Treffer von Bischoff fiel daher nicht unverdient.

Anschließend ging es hektisch zu. Der Unparteiische musste einige Akteure auf beiden Seiten verwarnen. Nach einer Grätsche gegen Daniel Hämsen sah der Wilhelmshavener Björn Boller (89.) die Rote Karte. Für Hektik sorgte auch ein Fan der Gastgeber, indem er dem Ball auf dem Spielfeld eine andere Richtung gab. Nach Aufforderung des Schiedsrichters schritt der Ordnungsdienst ein.

„Uns fehlt momentan ein wenig das Glück. Nach dem 0:1 hätte der Schiri in zwei Szenen für uns auf den Elfmeterpunkt zeigen können“, meinte WSC-Trainer Sebastian Block nach dem Spiel. Allerdings erkannte der Coach an, dass Abbehausen mit Bravour dagegengehalten habe. Block hatte sein Team gegenüber der 1:3-Niederlage in der Vorwoche beim SV Brake gleich auf sechs Positionen verändert: „Wir wollten in Sachen Einstellung ein Zeichen setzen. Aber mir fehlten krankheitsbedingt auch ein paar Spieler.“ Unmittelbar nach dem Rückstand wechselte er gleich zwei frische Offensivkräfte ein. Der Erfolg blieb jedoch aus.

Tiefer Boden

Gespielt worden war in Wilhelmshaven auf einem Nebenplatz mit sehr tiefem Boden. „Warum nicht auf dem Kunstrasen angepfiffen wurde, ist mir schleierhaft“, sagte Reiprich, um dann gleich zu ergänzen: „Vielleicht hat die Frisia sich einen Vorteil davon erhofft, dass auf Naturrasen angepfiffen wurde. Eines hat sie aber nicht berücksichtigt: Der TSV kann kämpfen.“

Turm in der Schlacht bei den Grün-Gelben war die Abwehr. Herausragend in der Innenverteidigung spielte Normen Hartmann, der keinen Zweikampf verloren gab. Mathis von Atens im Tor des TSV wurde nur selten geprüft. Bei einem Kopfball von Tim Hupka (8.) war er aber auf der Hut.

Tor: 0:1 Bischoff (62.)

TSV: von Atens - Bischoff (88. Reesing), Maik Müller, Wohlrab, Hartmann, Serednicki, Kemper, Böse, Kühn, Hämsen (90.+3 Beerepoot), Budde (26. F. Milz).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.