• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Schleuderball: Nils Ottersberg holt Landestitel nach Abbehausen

25.07.2012

OSNABRüCK In Abwesenheit des Deutschen Meisters Frank Goldenstein hat sich Nils Ottersberg vom TSV Abbehausen den Landestitel im Schleuderballweitwurf beim Landesturnfest in Osnabrück gesichert. Der Vorjahresvizemeister siegte am Wochenende mit einer Weite von 67,14 Metern.

Silber ging an Hauke Freese (BV Reitland, 65,69 Metern). Bronze nahm Manuel Runge vom Mentzhauser TV (65,24 Meter) entgegen. Bemerkenswert: Von den 16 Teilnehmern kamen 15 aus der Wesermarsch. Zehn schafften die Qualifikationsweite für die Deutsche Meisterschaft (55 Meter). Neuer Juniorenmeister (18 bis 19 Jahre) ist der Vorjahreszweite Sven Büsing (Mentzhauser TV) mit 63,23 Metern. Bronze holte sich Thorben Girnus vom TSV Abbehausen (50,73 Meter).

Bei den 16- und 17-Jährigen landete Nils Kabernagel (56,98 Meter) vor den Abbehausern Hendrik Ostendorf (54,65 Meter) und Jabbo Gerdes (54,17 Meter) auf Rang eins. Zum Seriensieger avanciert Leif Bolles vom Mentzhauser TV. Seine beste Weite (57,33 Meter) in der Altersklasse der 14- und 15-Jährigen hätte auch zum Sieg in der nächst höheren Altersklasse gereicht. Bronze holte sein Vereinskamerad Jannis Decker mit 51,05 Metern.

Fünf Meter Vorsprung

Mit fünf Metern Vorsprung gewann Eric Klockgether vom Mentzhauser TV (43,05 Meter) bei den 12- und 13-Jährigen. Bronze nahm sein Vereinskamerad Tebbe Loof (37,77 Meter) entgegen. Landesmeister bei den Zehn- und Elfjährigen wurde Wilko Uphoff (KBV Freesenkraft Berumbur, 36,37 Meter). Dahinter landeten die Mentzhauser Finn Deters (35,68 Meter) und Lars Stollberg (33,78 Meter).

In der Frauenklasse gab Bianca Blum (SV Leybucht) mit 47,68 Metern den Ton an. Antje Wulff vom Mentzhauser TV holte die Bronzemedaille (41,60 Meter). Nina Coordes (16 bis 17 Jahre, 40,78 Meter) und Julia Allgeier (14 bis 15 Jahre/41,64 m) vom SV Leybucht verteidigten ihre Titel.

Unterdessen hatte Neele Bruns vom TV Waddens Glück. Sie siegte in der Altersklasse der Zwölf- und 13-Jährigen bei 33,18 Metern mit elf Zentimetern Vorsprung. Konkurrenzlos gewann Nane Kabernagel (Mentzhauser TV) die Klasse der Zehn- und Elfjährigen mit 25,57 Metern.

Landesfachwart Ernst-Ulrich Rach (Rodenkirchen) war mit den Leistungen zufrieden. Fast alle Sportler erfüllten die Norm für die Deutsche Mehrkampfmeisterschaft Mitte September in Einbeck. Die Qualifikationsweite bei den Zehn- und Elfjährigen zählt schon für das Deutsche Turnfest im kommenden Jahr, weil bei einer DM erst Zwölfjährige startberechtigt sind und zuvor keine Landesmeisterschaft ansteht.

Doch beim Landesturnfest war nicht alles Gold, was glänzte: Ursprünglich hatten die Titelkämpfe der Schleuderballer nach Angaben von Rach auf einer Tartanbahn stattfinden sollen. Doch letztlich sei den Schleuderballern eine Rasenfläche außerhalb des Stadions zugewiesen worden.

Keine Stollenschuhe

Die meisten Werfer hatten sich darauf nicht eingestellt und keine Stollenschuhe dabei. Zum Glück war der Rasen äußerst kurz gemäht. Der Anlauf war auch in normalen Sportschuhen problemlos.

Gesundheitsbedingt hatte Rach selbst nicht an der Veranstaltung teilgenommen. Deshalb hatte er die Leitung seinem Sohn Peter (Jugendwart) und Marcel Brunken (Abteilungsleiter Mentzhauser TV) übertragen. Doch vor Ort seien ihnen drei Schleuderball-Fachleute aus Osnabrück vor die Nase gesetzt worden. Diese hätten nicht gewusst, wie viele Würfe zu absolvieren seien – und hatten auch noch nichts vom Peilpunkt gehört.

61 Werfer haben an den Schleuderball-Titelkämpfen im Zuge des Landesturnfestes in Osnabrück teilgenommen. Im Vorjahr waren es nur 49.

Diese Zahl ist noch ausbaufähig. Schließlich waren viele Werfer zu Hause geblieben, die wohl die Qualifikationsweite für die Deutsche Meisterschaft geworfen hätten. Schade: An den Wettbewerben der weiblichen Klassen nahmen nur zwölf Werferinnen teil.

Das größte Kontingent stellten die Werfer der Wesermarsch. Der TSV Abbehausen war mit 19, der Mentzhauser TV mit 24 Sportlern vertreten. Hinzu kamen noch Aktive vom KBV Reitland (3) und vom TV Waddens (1).

Alle elf Landesmeister kamen aus dem Einzugsgebiet des Friesischen Klootschießerverbands (FKV). Richtig groß sahnte der Mentzhauser TV ab, der gleich fünf Landesmeister stellte. Auch der SV Leybucht trumpfte mit drei Titeln in der weiblichen Jugend auf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.