• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Noch kein Mittel gegen Mitgliederschwund

04.06.2016

Seefeld Der Seefelder Turnverein hat zwar noch mehr als 500 Mitglieder. Dennoch bereitet der stetige Schwund dem Vorsitzenden Udo Lienemann Sorgen. Das machte er im Verlaufe der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Seefelder Schaart deutlich.

Während es bei den Kindern und Jugendlichen recht gut aussehe, kehrten junge Erwachsene nach der Schule oder spätestens nach ihrer Berufsausbildung ihrem Wohnort und damit dem Sportverein den Rücken.

Neue Angebote nötig

Eine Lösung konnte der Vorsitzende nicht aus dem Hut zaubern: „Um unseren Verein immer attraktiv zu erhalten, brauchen wir neue moderne Angebote und dafür auch neue Übungsleiter“, gab Udo Lienemann zu bedenken. Das sei nun die zweite Baustelle, denn ständig müssten im TV Seefeld Gruppen und Gruppenzeiten umorganisiert werden, weil erfahrene Übungsleiter aufhören und durch neue Kräfte ersetzt würden.

Doch der Jahresbericht des Vorsitzenden bot auch Positives. So könne er in seiner Arbeit stets auf die tatkräftige Unterstützung der Oberturnwartin Heike Pargmann zählen, die in der Turnhalle „fast wie zu Hause“ sei. Sehr gut entwickelt habe sich die Nordic-Walking-Gruppe, und auch die Qi-Gong-Gruppe ist wiederbelebt worden. Kursusleiter Gerd Schnesche würde sich allerdings über mehr Teilnehmer freuen.

Gute Arbeit werde auch in der Tennisabteilung geleistet, seit ein paar Jahren betreut Waldo Bussian eine Jugendgruppe. Einen Wechsel gab es in der Leitung der Gruppe Gesundheitssport: Susanne Sprekelmann übernahm die Leitung von Helga Bluhm.

Als vollen Erfolg wertete Udo Lienemann die Seefelder Sportschau vom 5. Dezember vergangenen Jahres, an der sich viele Abteilungen beteiligt hatten. Zufrieden gab er sich auch mit den Sportabzeichen: 47 Kinder und Jugendliche sowie 20 Erwachsenen bekamen Abzeichen und Urkunden. Udo Lienemann hörte zu seinem Bedauern, dass die Obfrau für Sportabzeichen Hilke Freese zum Jahresende aufhören will. Nun wird dringend Ersatz gesucht.

Jubilare geehrt

Über Urkunden freuten sich die Jubilare. Hilke Freese gehört dem TV seit 40 Jahren an, Jürgen Peschke hält dem Verein seit 50 Jahre die Treue, und seit 70 Jahren ist der 82-jährige Eugen Böning Mitglied. Heike Hommers wird später geehrt, sie ist seit 40 Jahren Mitglied.

Bei den Wahlen gab es keinen Wechsel: Vorsitzender bleibt Udo Lienemann, ihm steht als Stellvertreter Hergen Kanthack zur Seite, Oberturnwartin ist auch in Zukunft Heike Pargmann, und h der Kassenwart Thomas Koopmann macht weiter. Für das Amt des Schriftführers fand sich kein Bewerber.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.