• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Auswärtssiege machen Mut für kommende Aufgaben

20.09.2019

Nordenham /Berne Knappe Kiste: Die Kreisliga-Fußballer des 1. FC Nordenham haben am Mittwoch einen 4:3 (2:2)-Auswärtssieg beim FC RW Sande gefeiert. Sie führen damit die Tabelle an – vor dem punktgleichen VfL Oldenburg II. Am Sonntag (15 Uhr) müssen sie vor eigener Kulisse gegen den SV Eintracht Oldenburg ran.

Auch die Spielvereinigung Berne geht am Sonntag (15 Uhr) auf Punktejagd: Sie gastiert bei den Turn- und Sportfreunden Eversten.

FC RW Sande - SV Eintracht Oldenburg 4:3 (2:2). Die Sander hatten immer wieder die Möglichkeit, das Spiel an sich zu reißen, doch die Nordenhamer bissen sich durch. „Ein verdienter Sieg für uns. Die Jungs haben sich durch die Rückstände nicht aus dem Konzept bringen lassen. Die Mannschaft hat an sich und den Sieg geglaubt“, sagte FCN-Coach Mario Heinecke.

Dabei hatte Sande den besseren Start: Maurice Schwarzenberger netzte in der zwölften Minute zur Führung. Doch Nordenham kämpfte und wurde belohnt: Jan-Luca Hedemann traf aus 30 Metern zum Ausgleich – ein Traumtor. Sande legte zwar erneut vor: Anton Winter (38.) traf. Doch noch vor der Halbzeit stellte Suayb Gürbüz wieder auf Unentschieden. Nach Wiederanpfiff kamen die Nordenhamer mit Druck aus der Kabine: Nico Westphal schnürte einen Doppelpack und sicherte damit den doppelten Punktgewinn.

„Nordenham hat mit Nico Westphal eine echte Maschine im Kader, der hört gar nicht auf zu laufen“, lobte Sandes Trainer Michael Janßen den Nordenhamer Offensivmann, der in dieser Saison schon 15-mal getroffen hat.

Heinecke war zufrieden: „Die Gegentreffer waren ärgerlich, da sie vermeidbar gewesen wären, aber in erster Linie zählen die Punkte“, sagte der Coach. Und Letzteres wird auch am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenneunten SV Eintracht Oldenburg gelten.

Tore: 1:0 Schwarzenberger (12.), 1:1 Hedemann (33.), 2:1 Winter (38.), 2:2 Gürbüz (42.), 2:3, 2:4 Westphal (70., 84.), 3:5 Schökel (90.).

FCN: Sauer - F. Hohn, J. Weers (90. Bruns), M. Hohn, N. Weers, Westphal, Hedemann, Gürbüz (86. Alan), M. Acar (68. Dilbaz), Bremer, C. Acar.

TuS Eversten - Spielvereinigung Berne. Die Berner stehen auf Platz 15, Eversten ist Elfter. Dementsprechend backt Trainer Michael Müller kleine Brötchen: „Auswärts wären wir mit einem Punkt zufrieden. Wir müssen den Kampf annehmen“, sagt der Coach. Wie es laufen könnte, zeigte seine Elf am vergangenen Spieltag: Sie gewann beim ESV Wilhelmshaven mit 3:2. Es gilt, daran anzuknüpfen. „Wir brauchen einfach Punkte – egal, wer unser Gegner ist. Die Einstellung muss stimmen“, sagt Müller.

Pech für Berne: Dominique Meyburg, der gegen Wilhelmshaven doppelt genetzt hatte, wird ausfallen. Dafür sind Edsson Ramos und Stefan Keil wieder mit von der Partie. Mit einem Dreier könnten sich die Berner von den Abstiegsplätzen vorerst verabschieden.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.