• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: FCN blickt nach irrer Partie nach vorne

15.11.2019

Nordenham /Berne /Rastede Es gibt Niederlagen, die schmerzen wie lang anhaltende Kopfschmerzen: Dazu zählt die 4:5-Auswärtspleite der Kreisliga-Fußballer des 1. FC Nordenham am Mittwochabend gegen den FC Rastede. Warum? Ganz simpel: Die Nordenhamer verspielten eine 2:0-Führung, kassierten das entscheidende Tor kurz vor Schluss mit einem Elfmeter und verpassten den Sprung an die Tabellenspitze. Mit 30 Punkten verweilen sie auf Platz drei.

Und die nächste Aufgabe hat es ebenfalls in sich: Am Sonntag (14 Uhr) erwartet die Elf von Trainer Mario Heinecke den Tabellensechsten SVE Wiefelstede (25 Punkte). Nordenhams Liga-Rivale Spielvereinigung Berne spielt am Sonntag beim TuS Lehmden. Die Kellerduell wird um 15 Uhr angepfiffen.

FC Rastede II - 1. FC Nordenham 5:4 (1:2). Dieser Spielverlauf ist spielfilmreif: Die Gastgeber bogen einen 0:2-Rückstand in eine 3:2-Führung um. Dann glich der FCN zwei Mal aus, um doch noch als Verlierer vom Platz zu gehen. Mann des Spiels war Rastedes Jan-Mathis Janssen: Er hatte das 1:2 erzielt, den Nordenhamer Ausgleich zum 4:4 per Eigentor besorgt und den Siegtreffer seiner Mannschaft geschossen.

„Es passiert mir wirklich selten, dass ich sauer werde, aber heute bin ich es“, sagte FCN-Coach Mario Heinecke. Die Niederlage sei überflüssig, sagte er. „Wir hatten ja Chancen genug, um wenigstens Unentschieden zu spielen.“ Noch mehr ärgerte ihn die schwache Leistung seines Teams. Es habe einfach „nicht gut genug“ gespielt, sagte er. „Wir wussten, was uns hier erwarten würde, dass Rastede viel über den Kampf macht. Aber wir haben uns leider von der Unruhe und Hektik während der Partie anstecken lassen.“

Löwen-Coach Sascha Gollenstede war nach der Partie fix und fertig. „Das war ein offener Schlagabtausch und ein Spiel auf des Messers Schneide. Das hätte so oder so enden können. Heute hatten wir das Quäntchen Glück auf unserer Seite.“

Mario Heinecke beruhigte sich nach dem ersten Dampfablassen und richtete den Blick schon wieder nach vorne. „Wir nehmen es jetzt wie es ist, pusten mal durch und konzentrieren uns dann auf das Spiel gegen Wiefelstede.“ Die Partie beginnt am Sonntag um 14 Uhr im Plaatwegstadion.

Tore: 0:1 Suayb Gürbüz (23.), 0:2 Daniel Krecker (33.), 1:2 Jan-Mathis Janssen (39., Elfmeter), 2:2 Jan Weiss (49.), 3:2 Janek Scheffler (50.), 3:3 Gürbüz (57.), 4:3 Weiss (62.), 4:4 Janssen (76., Eigentor), 5:4 Janssen (54., Elfmeter).

FCN: Sauer - Steschenko, Felix Hohn, Krecker, Moritz Hohn, Westphal, Weers, Acar, Dilbaz, Acar, Gürbüz (85. Bremer)

TuS Lehmden - Spielvereinigung Berne (Sonntag, 15 Uhr). Die Berner wollen endlich weg von den Abstiegsplätzen. Dazu benötigen sie drei Punkte – gerade gegen den TuS Lehmden. Die Gastgeber sind Tabellenvorletzter mit acht Punkten aus elf Spielen. Berne liegt auf Rang 13 mit elf Punkten aus 14 Spielen. Die SG Elmendorf/Gristede nimmt den ersten Nichtabstiegsplatz mit 15 Punkten ein. „Wir dürfen auf keinen Fall verlieren, sonst verpassen wir den Anschluss“, sagt Bernes Trainer Michael Müller.

Der Coach hat mit seinem Team unter der Woche am größten Problem gearbeitet: dem Abschluss „Wir haben eine Menge Torschusstraining absolviert. Unsere Chancenverwertung war zuletzt katastrophal“, sagt Müller und erwartet eine umkämpfte Partie: „Lehmden wird auf einen Punkt drängen, das versuchen wir zu verhindern.“

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.