• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Brake im Bezirkspokal eine Runde weiter

09.10.2019

Nordenham /Brake Ersatzgeschwächt kamen die Bezirksklassen-Basketballer des SV Nordenham im Punktspiel bei der zuvor sieglosen 1. Mannschaft von TuRa Oldenburg arg unter die Räder. Besser machte es Kreisligist SV Brake. Er warf mit einem deutlichen Auswärtssieg den klassenhöheren TuS Aschendorf aus dem Bezirkspokal-Wettbewerb.

Ligaspiele

TuRa Oldenburg - SV Nordenham 80:58. Die Bezirksklassen-Basketballer des SV Nordenham haben am Sonntag bei TuRa Oldenburg eine arge 58:80-Niederlage kassiert. Schon zur Halbzeit waren die Gastgeber mit 14 Punkten vorn. Die Nordenhamer reisten ersatzgeschwächt an: Mit nur sieben Spielern ging es nach Oldenburg. Zu allem Übel fehlten mit Lars Beckereit und Jan Kampen die beiden Center des Teams.

Schon von vorn herein hatte Nordenham schlechte Karten, machte dies aber mit starker Einstellung wett. „Am Willen hat es definitiv nicht gelegen“, sagte Spartenleiter Lars Bliefernich. Allerdings fand der SVN kein Mittel gegen die starken Schützen aus Oldenburg: „TuRa hat von Außen unverschämt getroffen. Hohe Rückstände liegen uns überhaupt nicht. Es ist wesentlich schwerer eine Aufholjagd zu starten“, sagte Lars Bliefernich.

Zu Start der letzten zehn Minuten lag Nordenham nur 41:55 hinten, im letzten Viertel drehte Oldenburg nochmals auf: TuRa machte 25 Punkte. „Wir haben eine Abfuhr kassiert. Die Mannschaft hat großartigen Einsatz gezeigt, aber wir hatten einfach keine Chance“, bilanzierte Lars Bliefernich.

SVN: Seltmann (18/2), Bliefernich (16), Schmidt (9), Vasileion (8), Kloy (6), Werner (1), Langbehn.

POkalspiele

TuS Aschendorf - SV Brake 66:81. Der Gegner spielt in der Bezirksklasse und somit eine Klasse über den SVB. Die Mannschaft besticht vor allem durch sichere Distanzschützen. Diese wollten die Braker durch eine aggressive Mann-Mann-Verteidigung aus dem Spiel nehmen, welches im Großen und Ganzen auch recht gut gelang.

Das erste Viertel begann mit einem Blitzstart des SVB. Schnelles Umschaltspiel führte zu einem 6:0-Vorsprung der Braker. Die Gastgeber konnten sich aber in der Folge wieder heranpirschen, so dass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Erst gegen Ende des Viertels konnten sich die Braker beim 22:14 etwas absetzen.

Ein 2:11-Lauf aus Braker Sicht leitete scheinbar die Wende zugunsten des Gastgebers ein. In der Verteidigung ließen Kreisstädter den flinken Außenspielern zu viel Raum und auch unter dem Brett hatten die Braker große Schwierigkeiten, den Rebound zu sichern. So ermöglichte man der Heimmannschaft zu viele zweite Chancen.

Nach einer kleinen Umstellung in der Verteidigung lief es aber besser und offensiv konnten die Gäste immer wieder freie Würfe erarbeiten und auch nutzen. Zur Pause hatte Brake bereits 45 Punkte auf dem Konto. Dies war in der Vergangenheit nicht oft der Fall. Defensiv jedoch waren 42 Punkte des Gegners aus Trainersicht zuviel.

Das dritte Viertel war dann wieder ein Spiel auf Augenhöhe und blieb bis zum 57:55 aus Braker Sicht eng. In der Defensive gelang es immer besser, die Distanzschützen aus dem Spiel zu nehmen. Am Ende standen lediglich vier erfolgreiche Dreier zu Buche. Im Angriff hatten aber auch die Braker etwas mehr Schwierigkeiten. Erst gegen Ende konnte man den Vorsprung durch einige Freiwürfe auf 61:55 ausbauen.

Im letzten Viertel drehten die Braker dann aber auf. Begünstigt durch die Foulbelastung mussten zwei Leistungsträger des Gastgebers auf die Bank, Brake nutzte die Unsicherheiten im Aufbau konsequent und ließ einen imposanten 15:0-Lauf folgen. Aschendorf hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen und konnte erst gegen Ende der Partie aufgrund der nachlassenden Konzentration der Braker das Ergebnis ein wenig freundlicher gestalten.

SVB: Duran (22/2 Dreier), Flensburg (9), Zangelidis (7), Franke (8), Schmele (6), Lenz (10/2), Peters (3/1), Wieker (6/2), Renken (10), Segger

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.