• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Tosender Applaus für Sportler des Jahres

10.04.2018

Nordenham Der Applaus war riesig. Jedes Mal. Wenn einer der Nominierten am Montagabend die Bühne der voll besetzten Nordenhamer Jahnhalle betrat, zollten die Gäste der Sportlerehrung den Athleten und Athletinnen ihren Respekt. Schließlich hatten alle Herausragendes geleistet. In dem Moment, in dem der Name der Sieger genannt wurde, stieg der Dezibelpegel sogar noch ein kleines bisschen an. Jule Wachtendorf (Leichtathletik), Gérard Rünzi (Triathlon) und die Showturngrube des Stedinger Turnvereins Berne sind die Sportler des Jahres 2017.

Die Sportlerwahl ist eine gemeinsame Aktion des Kreissportbundes Wesermarsch und der NWZ. Schon zum 27. Mal wählten die Leserinnen und Leser die besten Sportlerinnen und Sportler des Landkreises Wesermarsch. Diesmal gaben 3814 sportinteressierte Leserinnen und Leser ihre Stimmen ab. Im Vorjahr waren es 3474 gewesen.

Großer Vorsprung

Die neue Sportlerin des Jahres ist die alte Sportlerin des Jahres. Die junge Leichtathletin Jule Wachtendorf vom SV Nordenham verteidigte ihren Titel erfolgreich. Und wie: Sie vereinte 1282 Stimmen auf sich – das sind satte 34,5 Prozent. Sie gewann mit einem enormen Vorsprung, obwohl die Konkurrenz es in sich hatte.

Platz zwei belegte die Reiterin Lene Sofie Brandt vom Nordenhamer RC mit 695 Stimmen (18,7 Prozent). Auf Rang drei landete die Nordenhamer Fußballerin Tuana Reichardt vom SV Werder Bremen mit 630 Stimmen (16,95 Prozent). Knapp dahinter landeten die Bogenschützin Birgit Berndt vom Seefelder TV mit 591 Stimmen (15,9 Prozent) und die Taekwondo-Kämpferin Maira Gloystein vom SV Nordenham mit 518 Stimmen (13,94 Prozent).

In den anderen beiden Kategorien gab es knappe Entscheidungen. Der Triathlet Gérard Rünzi ist Sportler des Jahres. Er gewann mit 996 Stimmen. Das sind 27,35 Prozent. Nur 20 Stimmen weniger bekam der Langstreckenläufer Jan Knutzen von der SG akquinet Lemwerder. 976 Stimmen bedeuteten 26,8 Prozent. Dritter wurde der Leichtathlet Thomas Hölzel vom SV Nordenham mit 697 Stimmen (19,14 Prozent), Vierter der Schießsportler Fritz Büsing vom SV Reitland mit 631 Stimmen (17,33 Prozent). Platz fünf belegte der Schwimmer Wouter Smit vom SV Nordenham mit 342 stimmen (9,4 Prozent).

Spannendes Duell

Noch ausgeglichener war das Rennen um den Titel Mannschaft des Jahres. Gleich drei Teams erhielten mehr als 20 Prozent der Stimmen. Den Siegerpokal nahm die Showturngruppe des Stedinger Turnvereins Berne entgegen. Sie erhielt 971 Stimmen, also 27,15 Prozent. Auf Platz zwei rangierten die Volleyballerinnen des SV Nordenham II mit immerhin 843 Stimmen (23,57 Prozent). Knapp dahinter landeten die Turngemeinschaft SV Nordenham/Oldenburger TB mit 819 Stimmen (22,9 Prozent). Die viertplatzierte Mannschaft, das Kanupolo-Schülerteam des TuS Warfleth, bekam 545 Stimmen (15,25 Prozent). Platz fünf belegten die Fußballerinnen des SV Brake mit 399 Stimmen (11,25 Prozent).

Der Nordenhamer NWZ-Redaktionsleiter Norbert Hartfil und Redakteur Detlef Glückselig hatten den Abend mit viel Wortwitz moderiert. Die Mädchen der Diamonds Crew begeisterten die Zuschauer mit ihren beiden Auftritten – Streetdance pur. Zu den Gästen zählten zahlreiche Repräsentanten der Städte und Gemeinden des Landkreises Wesermarsch

Eine ausführliche Berichterstattung folgt in der Mittwochsausgabe der NWZ.


  Ein Video und viele Bilder gibt es unter     www.nwzonline.de 
Wolfgang Grave
Lokalsport
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2210

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.