• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamer Team fährt zwei Siege ein

09.11.2018

Nordenham Das Floorball-Team des SV Nordenham hat am Wochenende in Oldenburg zwei Siege gefeiert. Es bezwang den TV Dinklage II mit 12:1 und die SG Bloherfelde/Wahnbek mit 17:4 und ist mit sechs Punkten Tabellendritter der Verbandsliga der Erwachsenen.

Die U 15 des SV Nordenham besiegte die Falcons aus Wahnbek daheim mit 8:2 und verlor das Spitzenspiel gegen den STV Sedelsberg mit 4:10. Der SVN ist mit sechs Punkten Zweiter der Regionalliga.

Erwachsene, Verbandsliga: SV Nordenham - TV Dinklage 12:1, SV Nordenham SG Bloherfelde/Wahnbek 17:4. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt mussten die Spielerinnen und Spieler des SVN beide Spiele gewinnen, um die Chance auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zu wahren. Deshalb setzten sie auf Erfahrung. Während Spielertrainer Sebastian Erstling bei der U1 5 in Nordenham weilte, bildeten Johannes Ruppel, Marvin Erfurth und Marvin Rahms ein routiniertes Gerüst, das von Dario Holzreiter, Viviane Malachinski sowie den Jugendspielern Kjell Richter und Jason Piaskowski ergänzt wurde. Die Taktik ging auf. Alle Spielerinnen und Spieler des Teams trugen sich in die Scorerliste ein. Am nächsten Spieltag geht’s gegen die Dinklager Erste im direkten Duell um einen Platz in der Aufstiegsrunde.

SVN: Daniel Sobotta - Dario Holzreiter (3/0), Jason Piaskowski (2/1), Johannes Ruppel (3/4/2), Kjell Richter (3/1/2), Marvn Erfurth (15/0), Marvin Rahms. (1/4), Viviane Malachinski (2/3).

U 15, Regionalliga, U 15: SV Nordenham - STV Sedelsberg 4:10. Der SVN war klasse in die Saison gestartet. Er machte sich vor dem Spiel gegen den Titelfavoriten Sedelsberg deshalb große Hoffnungen mit dem Titelanwärter mithalten zu können. Doch er leistete sich früh kleine Unaufmerksamkeiten. Die Saterländer verteidigten stark, konterten schnell und schlossen effektiv ab. Sedelsberg gewann verdient. Der SVN hätte die Partie aber ausgeglichener gestalten können.

SV Nordenham - Falcons Wahnbek 8:2. Der SVN ging als Favorit ins Spiel, gab Gas und verzweifelte zunächst am Wahnbeker Torwart. Damit nicht genug: Die Gäste schlossen einen Konter mit dem Führungstreffer ab.

Doch die Nordenhamer spielten weiter selbstbewusst und erarbeiteten sich viele Chancen. Bald hatten sie die Partie gedreht – und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand gab.

SVN: Rene Carstens, Thorge Behrmann - Canel Kahveci (7 Tore), Caner Karaboyun (0 Tore/1 Vorlage/2 Strafminuten), Connor Emmert (1 Tor/1), Nele Diekmann (0 /1), Peter Klimer (3/1), Sina Wilke (1/2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.