• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamer gewinnen und geben Rote Laterne doch noch ab

07.05.2018

Nordenham Mit einem Erfolgserlebnis haben die Landesklassen-Handballer der HSG Blexer TB/SV Nordenham ihre mitunter frustrierende Saison beendet. Mehr noch: Durch den 33:24 (17:13)-Heimsieg gegen den SV Eintracht Wiefelstede haben sie am letzten Spieltag die Rote Laterne an den OHV Aurich II weitergereicht, der zeitgleich gegen die HSG Emden (25:28) verlor.

„Das war ein gelungener Abschied. Jeder hat eine engagierte Leistung gezeigt und sich voll reingehauen“, sagte Spielertrainer Daniel Pargmann, der ebenso wie sechs weitere Spieler vor der Partie verabschiedet wurde. Der Wille, den letzten Platz doch noch zu verlassen, war von Beginn an erkennbar. Allerdings dauerte es rund eine Viertelstunde, bis die Tormaschine ins Rollen kam. Im Gegensatz zu den vergangenen Wochen konzentrierte sich die HSG nicht nur allein auf das Kreisläuferspiel, sondern versprühte auch aus dem Rückraum heraus Gefahr. „Wir haben variabler gespielt als zuletzt“, sagte Pargmann. Die Gäste fanden keinen richtigen Zugriff und mussten die Nordenhamer davon ziehen lassen. Vor einer vollen Tribüne im Luisenhof erlaubte sich die HSG zwar hin und wieder ein paar Schwächephasen, lief aber spätestens ab der 40. Minute einem sicheren Sieg entgegen. Herausragender Akteur war Ren Stuhrmann, der insgesamt 13 Mal einnetzte.

Nach dem Abpfiff machte sich ein wenig Wehmut breit. „Das war mein letztes Handballspiel. Da hat man gemerkt: Da geht gerade irgendetwas endgültig zu Ende“, sagte Pargmann und sprach damit stellvertretend auch für die anderen sechs Verabschiedeten.

HSG: Strahlmann – Stuhrmann (13/5), Voskamp (5), Mehrtens (4), Pargmann (4), Arens (3), Patzke (2), K. Hünnekens (1), Palm (1), Uhse.

Spielstationen: 3:4 (7.), 9:8 (16.), 17:13 (30.), 20:16 (41.), 25:18 (51.), 33:24 (60.).