• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Nordenhamerinnen landen achten Sieg in Folge

12.11.2018

Nordenham Achtes Spiel – achter Sieg. Bei den in der Regionsliga spielenden Handballerinnen der HSG Blexer TB/SV Nordenham läuft es. Gegen den Harpstedter TB feierten sie am Samstag einen 29:16-Heimsieg. Das ebenfalls in der Regionsliga spielende Männerteam der HSG verlor hingegen am Sonntag beim Tvd Haarentor IV in Oldenburg mit 26:28. Es ist in den Tabellenkeller abgerutscht.

Männer: Tvd Haarentor IV - HSG Blexer TB/SV Nordenham 28:26. Für die HSG wäre mehr drin gewesen. Die Gastgeber gingen in der 14. Minute mit 5:3 in Führung. Die HSG bleib dran und glich in der 23. Minute zum 9:9 aus. Wäre die Nordenhamer Mannschaft konzentrierter zu Werke gegangen, hätte Haarentor sich nicht über eine 12:11-Halbzeitführung freuen können.

Im zweiten Abschnitt arbeiteten sich die Gastgeber eine Drei-Tore-Führung heraus (19:16/40.). Diesen Vorsprung hielten sie bis fünf Minuten vor Spielende. Dann wurde es hektisch. Die HSG verkürzte zwei Minuten vor Ende auf 25:26.

Aber Haarentor behielt die Übersicht und rettete einen 28:26-Erfolg über die Zeit. Fazit: Die Nordenhamer müssen konzentrierter zur Sache gehen. Dann können sie den Klassenerhalt schaffen.

HSG: Sean Lotz – Rene Strahlmann (8/3), Tomke Arens (7), Kevin Hünnekens (5), Alec Bohlken (3), Torin larisch (1), Andreas Janßen (1), Finn Lankenau (1), Florian Ross, Mark Töllner.

Frauen, HSG Blexer TB/SV Nordenham - Harpstedter TB 29:16. Nach vier Minuten führte die HSG mit 2:1. Wer gedacht hatte, es ginge so weiter, sah sich getäuscht. Die Gäste führten plötzlich mit 5:2. Auch in der 19. Minute lagen die Harpstedterinnen noch vorne (7:4).

Dann platzte der Knoten. Die HSG warf drei Tore in Folge und glich aus (7:7). Zur Pause führte sie mit 12:8.

Nach dem Wechsel baute die HSG die Führung zunächst auf 15:10 aus. Nach und nach wuchs der Vorsprung an. Beim 21:11 in der 42. Minute betrug er erstmals zehn Tore. Danach gab es ein kurzes Aufbäumen der Gäste, doch die HSG legte noch einmal einen Zahn zu, um am Ende einen ungefährdeten Erfolg zu landen, den sie auf dem Sportlerball des Blexer TB feiern konnte.

HSG: Benita Menzel, Svea Pargmann – Janine Matschei (11/5), Louisa Plump (5/2), Judith Reins (3), Celne Bohlken (3) Liska Stuhrmann (3), Carinne Bauer (3/1), Natascha Plümer (1), Katharina Onken, Cathleen Henzel, Sina Munzel, Sabrina Flügger, Luca Buhrmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.