• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Spannendes Derby mit hektischer Schlussminute

09.10.2017

Nordenham /Jaderberg Eine Achterbahn der Gefühle haben die Fußballer des TSV Abbehausen II und des ESV Nordenham am Freitagabend im direkten Aufeinandertreffen in der Fusionsklasse A an der Enjebuhrer Straße erlebt. Der ESV egalisierte in den Schlussminuten einen 0:2-Rückstand und kassierte in der Nachspielzeit dann doch noch das vermeintliche 2:3. Der Treffer von Daniel Behrens fand jedoch keine Anerkennung aufgrund einer Abseitsstellung. Es blieb beim 2:2 (2:0).

Am Sonntag kam der TuS Jaderberg im Auswärtsspiel gegen den TuS Sillenstede nicht über ein 2:2 hinaus.

TuS Abbehausen II - ESV Nordenham 2:2 (2:0). „Wir haben uns nie aufgegeben und mit Leidenschaft einen Zähler ergattert“, meinte ein glücklicher ESV-Trainer Thorsten Rohde. Fabian Plate und Jan Drieling hatten mit sehenswerten Distanzschüssen den 0:2-Rückstand ausgeglichen. Rohde gab zu, dass der Punkt unterm Strich glücklich war, denn der spielerisch bessere TSV ließ vor allem in der ersten Halbzeit primär durch Mohammed Yassin klare Torchancen liegen. Yassin per Abstauber und Till Wickner mit einem Foulelfmeter hatten die Gastgeber mit 2:0 in Front geschossen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den zahlreichen Fans wurde in Halbzeit zwei ein Fehlpassfestival serviert. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an. Verletzungsbedingt fielen auf beiden Seiten auch noch wichtige Stammspieler während der Spielzeit aus. Hektisch verlief die Schlussminute, als dem Treffer von Behrens wegen Abseits die Anerkennung versagt blieb, denn der Schiri zeigte bereits zur Mittellinie, ehe sein Assistent ihn eines Besseren belehrte. „Wir haben es nicht geschafft, an unsere gute Leistung im ersten Durchgang anzuknüpfen“, sagte ein verstimmter TSV-Trainer Kai Denekas.

Tore: 1:0 Yassin (34.), 2:0 Wickner (36., Foulelfmeter), 2:1 Plate (83.), 2:2 J. Drieling (89.).

TuS Sillenstede - TuS Jaderberg 2:2 (1:1). Die Jaderberger waren eigentlich als Favorit in die Partie gegangen, taten sich aber schwer mit der robusten Spielweise der Gastgeber. „Sillenstede stand hinten sicher und hat körperbetont gespielt“, sagte Jaderbergs Trainer Lutz Bruns. Die Hausherren gingen zunächst in Führung, aber Jan-Ole Meiners glich aus.

„In der Halbzeit haben wir uns vorgenommen, mit mehr Einsatz in die Zweikämpfe zu gehen“, sagte Bruns. Doch zunächst gingen die Sillensteder wieder in Führung. Die Jaderberger arbeiteten weiter emsig, bissen sich an der gegnerischen Abwehr aber die Zähne aus. Kurz vor Abpfiff konnten sie aber doch noch einen Zähler retten: Jonas Jürgens traf in der Nachspielzeit. „Vor dem Spiel hätte ich mich nicht mit einem Punkt zufrieden gegeben, aber jetzt können wir froh über den Punkt sein“, sagte Bruns.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.