• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fünf Mädchen in der Erfolgsspur

29.08.2019

Nordenham „Eigentlich reiten wir schon unser Leben lang. Die ersten richtigen Reitstunden haben wir mit fünf Jahren bekommen“, erzählt Janne Brandt. Mit „wir“ meint die 16-Jährige sich selbst und ihre beiden Schwestern Maja (13) und Lene (17). Die drei Mädchen sind begeisterte Reiterinnen. Das gilt für viele Mädchen in ihrem Alter. Auch für Paula Wieland (13) und Joana Holst (15). Die Fünf vom Nordenhamer Reitclub sind ziemlich ehrgeizig – und erfolgreich. Das haben sie zuletzt beim Landesturnier in Rastede unter Beweis gestellt.

Auf Reitanlage zu Hause

Den drei Schwestern ist das Reiten in die Wiege gelegt worden. Ihre Eltern Christina Schramm-Brandt, 1. Vorsitzende des Nordenhamer Reitclubs, und Dennis Brandt leiten die Reitanlage am Bauernweg in Atens. Das Wohnhaus der Familie steht direkt hinter der Reitanlage. Die drei Mädchen sind auf dem Reiterhof aufgewachsen und hatten früh die Verbindung zum Reitsport. „Das erste Mal auf dem Pferd gesessen haben wir schon mit zwei oder drei Jahren“, erzählt Maja Brandt. Trainiert wird fast jeden Tag.

Beim Landesturnier in Rastede startete Janne Brandt im Kostümspringen Klasse L als Äffchen verkleidet auf „Candy Contagia“. Dabei beendete die 16-Jährige den Parcours mit einer Null-Runde, also ganz ohne Fehler.

Lene Brandt erreichte bei der Oldenburger Juniorenmeisterschaft, gewertet aus L- und M-Dressur, einen neunten Platz mit dem Pferd „Daisy Deluxe“. In der Vielseitigkeitsprüfung Klasse A startete sie mit „Salita con Sally“ und belegte in der Oldenburger Juniorenmeisterschaft Vielseitigkeit den fünften Platz. Außerdem startete sie in der Wesermarsch-Dressurmannschaft in der L-Kür mit Mannschaftsführerin Susanne Osterloh.

Maja Brandt startete mit ihrem Pferd „Contessa“ im Finale des Talentförderpreises, einer Stilspringprüfung Klasse L mit Stechen. Hier belegte die 13-Jährige mit 8.0 den fünften Platz.

Weiteres Turnier

Am vergangenen Wochenende ging es für Maja, die jüngste der Schwestern, weiter zum nächsten Turnier in Stollhamm. Dort sind auch Joana Holst und Paula Wieland angetreten. Die beiden waren ebenfalls beim Landesturnier in Rastede dabei. Paula Wieland qualifizierte sich dort für das Oldenburger Jugendchampionat in der Dressur mit ihrer Stute Bente. Joana Holst erreichte in Rastede im Finale des Jugendchampionats der Öffentlichen Versicherungen, einer Stilprüfung Klasse A mit Stechen, den 2. Platz mit ihrem Pferd „Cooper Lou“. Außerdem gewann sie den Fairness-Preis in dieser Prüfung. „Das bedeutet, dass man schon in der Vorbereitung besonders gut mit seinem Pferd, aber auch mit seinem Trainer und den Eltern umgegangen ist“, erklärt sie. Auch sie reitet bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr und hat, wie auch die anderen vier Reiterinnen, ein eigenes Pferd.

Joana Holst ist neben dem Turnier in Rastede auch beim Spring- und Dressurturnier in Tossens angetreten und konnte dort beim A*- und A**-Stilspringen mit einem dritten und einem ersten Platz überzeugen und damit in der „Kleinen Tour Springen“ wertvolle Punkte für die Kreismeisterschaft sammeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.