• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Fußball: Nordenham spielt Osnabrück an die Wand

03.11.2011

WESERMARSCH Lockerer Heimsieg: Die in der Landesliga spielenden C-Junioren-Fußballer des 1. FC Nordenham haben am Wochenende daheim gegen die U14 des VfL Osnabrück mit 4:0 (1:0) gewonnen. Das Team des Trainergespanns Ronald Decker/Jann Schütt hätte durchaus noch mehr Tore schießen können. Derweil landete Bezirksligist SV Brake einen spektakulären Coup. Er gewann beim Spitzenreiter Hansa Friesoythe verdient mit 3:1.

Landesliga, 1. FC Nordenham - VfL Osnabrück 4:0 (1:0). Der FCN war 90 Minuten lang überlegen. Nur in der neunten Minute – bei einem 20-Meter-Freistoß – hatte Torhüter Stanley Friedrich sein Können zeigen müssen. Fortan spielten nur die Nordenhamer. Bjarne Böger versenkte ein Zuspiel von Muhamet Cakoli eiskalt (10.). Dann verpasste es der FCN, frühzeitig nachzulegen. Trainer Ronald Decker sagte, dass seine Jungs den Ball „schon fast ins Tor tragen wollten“.

Nach dem Wechsel platzte der Knoten. Die eingewechselten Silvio Adamietz (58., 70.) und Jan Cordes (69.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. „Der Endstand drückte unsere Überlegenheit nicht einmal aus. Wir haben unsere zahlreichen Torchancen nicht zielstrebig genug genutzt“, sagte Coach Decker. Insgesamt war er zufrieden. Die Spieler hätten die Taktik verinnerlicht. Nur der Abschluss müsste konsequenter gesucht werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FCN: Friedrich - Ölrichs, Rohde, Hauff, Rebehn, Böger, Fehlauer, Baumgardt, Ehmann, Cakoli, Karahan. Eingewechselt wurden Adamietz, Filzmoser, Cordes, Kolwitz.

Tore: 1:0 Böger (10.), 2:0 Adamietz (58.), 3:0 Cordes (69.), 4:0 Adamietz (70.).

Bezirksliga, Hansa Friesoythe - SV Brake 1:3 (1:1). Starker Auftritt:  Für das Braker Team des Trainerduos Thorsten Wessels/Asim Ince war der Sieg eine Bestätigung des tollen Zusammenhalts. „Wir sind mit der Leistung zufrieden“, sagte Wessels.

Zunächst spielte Brake abwartend. Der Spitzenreiter nutzte seine erste Chance (10.). Doch der SVB zeigte sich unbeeindruckt. Kurz darauf glich Tobias Heinemann nach einer flachen Flanke von Malik-Erol Tuncer aus. Anschließend dominierten die Braker, die fast alle Defensiv-Zweikämpfe gewannen. Die verdiente Führung fiel zwei Minuten nach Wiederanpfiff. Nicolai Schulz hatte den Ball an die Unterkante der Latte geknallt. Den Nachschuss schob Rico Mathes ein. Der SVB verbuchte noch zwei weitere Lattenschüsse. Brakes dritten Treffer schoss ein Friesoyther. Fazit: Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.

SVB: Gätje - Heinemann, Dadfar, Förster, Schulz, Tuncer, Lampe, Yapici, Ince, Seker, Mathes. Eingewechselt wurden Sinnen und Wille.

TSV Abbehausen - SV Höltinghausen 0:3 (0:2). Fünfte Niederlage im sechsten Spiel für das Team des Trainergespanns Ingo Wickner/Daniel Behrens: Für Lennard Schröder begann die Partie unglücklich. Ein Höltinghauser Angreifer hatte seinen Querpass im eigenen Strafraum abgefangen und den SVH in Führung gebracht (2.). Damit nicht genug: Ein ähnliches Missgeschick ereignete sich in der 14. Minute. Wiederum schlug es ein.

Höltinghausen blieb überlegen. Julian Friedrich hätte in der 25. Minute verkürzen können. Aber ein Treffer wäre nach Angaben des Trainers Daniel Behrens nicht verdient gewesen. „In der ersten Halbzeit waren wir völlig neben der Spur“, sagte er.

Im zweiten Durchgang wurde es nicht besser. Die Gäste zogen sich zurück, doch der TSV schlug daraus kein Kapital. Zu hoch war die Fehlerquote der Hausherren, die in der 69. Minute sogar das 0:3 einstecken mussten.

TSV: Büsing - Schröder, Ulkowski, Degen, Budde, Neumann, Wickner, Uhlhorn, Mayer, Friedrich, Segebrecht. Eingewechselt wurden: Ostendorf, Priebe, Kehrting und Wasmuth.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.