• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zugverkehr nach Unfall gestört
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Zwischen Hude Und Delmenhorst
Zugverkehr nach Unfall gestört

NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Außenseiterin feiert Turniersieg

19.07.2019

Nordenham Sechs Spieler und eine Spielerin vom TK Nordenham haben das zweite punktspielfreie Wochenende zum Aufbessern ihrer Leistungsklassen-Einstufungen genutzt. Sie nahmen an drei unterschiedlichen Turnieren in der Region teil. Anskje Gerhardt gewann das Damenturnier in Bremerhaven, Stefan Harms und Jannik Schultze verloren jeweils erst im Finale. Spielerinnen und Spieler der anderen Wesermarsch-Vereine waren nicht aktiv.

Beim zur Weser-Ems-Serie 2019 gehörenden Turnier des Bremerhavener TV hatte Anskje Gerhardt (LK 15) vom TK Nordenham gemeldet. Das Damenfeld umfasste acht Spielerinnen. Die dem Verbandsligateam der TKN-Damen angehörende 15-jährige Nachwuchsspielerin war ungesetzt. Trotzdem startete sie eine furiose Erfolgsserie bis zum Turniersieg.

Im Viertelfinale besiegte sie zunächst Maxi Christin Kröger (Bremer TV v. 1896/LK 14) knapp mit 6:4, 6:7, 10:6, um dann im Halbfinale für eine dicke Überraschung zu sorgen. Hier behauptete sie sich gegen die an Nummer eins gesetzte Anna Handau (LK 8) von der Tennisvereinigung Ost-Bremen. Gegen die um sieben Leistungsklassen besser eingestufte Kontrahentin gewann Anskje den ersten Durchgang mit 6:4 und führte im zweiten Satz mit 1:0, bevor ihre Gegnerin aufgab.

Gute Verfassung

Am Sonntag traf sie dann im Finale auf Annas Vereinskameradin Joana Michaelis (TV Ost-Bremen/LK 13), gegen die sie schon ganz knapp in der laufenden Punktspiel-Saison im Match-Tiebreak gewonnen hatte. Ihre gegenwärtig gute Verfassung stellte sie dann aber mit einem 6:4, 6:0-Finalsieg unter Beweis.

Die Herrenspieler Jannik Schultze (LK 15) und Maven Raschke (LK 17) starteten beim 5. Beeke-Cup des TV Schwanewede. Schultze ging als Ungesetzter im A-Feld (LK sechs bis 15) ins Rennen und spielte sich unter zehn Teilnehmern bis zum Finale durch.

Auf dem Weg dahin hatte er zunächst im Achtelfinale gegen Tjark Schröder (Beckedorfer TC/LK 12) mit 6:4, 6:0 gewonnen. Im Viertelfinale schlug er Nils Cappelmann (TV Schwanewede/LK 12) mit 6:1 und 6:2, um dann im Halbfinale Alexander Turban (TC Falkenberg/LK 13) mit 6:2, 6:0 zu besiegen. Im Finale unterlag er Maximilian Schwier (LK 9) vom Beckedorfer TC mit 2:6, 6:4, 3:10.

Maven Raschke startete im B-Feld (LK 16 -23) und wartet weiter auf seinen ersten Turniererfolg. Unter zwölf Teilnehmern musste er zwar erst im Viertelfinale ran, verlor hier aber äußerst knapp gegen Christopher Müller (Beckedorfer TC/LK 22) mit 6:0, 4:6, 12:14. In der Nebenrunde verlor er ebenfalls im Viertelfinale gegen Stephan Kutschker (TC Schlosspark Sebaldsbrück/LK 16) mit 6:7 und 0:6.

Bei den 6. Huder Open für Altersklassen starteten gleich vier TKN-Spieler im Wettbewerb der Herren 30 mit 25 Spielern. TKN-Spitzenspieler Stefan Harms (LK 6) war an Position drei und Mark Fitschen (LK 7) an Position vier gesetzt. Sie hatten in der ersten Runde ein Freilos.

Außer den beiden spielten noch Lukas Stüdemann und Vereinstrainer Robert Helek (beide LK 13) mit. Beide erreichten mit jeweils zwei Siegen das Viertelfinale: Helek mit 6:1, 6:0 gegen Christoph Wagner (Huder TV/LK 15) und gegen den an Nummer sieben gesetzten Hauke Bauer (FTSV Jahn Brinkum/LK 9) mit 5:7, 6:4, 12:10.

Vereinsduell

Stüdemann überstand die erste Runde knapp mit 7:6, 3:6, 10:4 gegen Wolfram von Nordeck (Club zur Vahr/LK 10), um dann in einem vereinsinternen Duell den gesetzten Mark Fitschen mit 6:4 und 6:0 herauszunehmen. Auch Stefan Harms erreichte mit einem 6:0, 6:0 gegen Nils Otten TC 71 Weyhe/LK 20) das Viertelfinale, um im zweiten vereinsinternen Aufeinandertreffen Robert Helek mit 6:0, 6:3 zu schlagen. Aber für Lukas Stüdemann war die Hürde im Halbfinale gegen den an Nummer sechs gesetzten Thorben Kolk (TC Falkenberg/ LK 9) zu hoch. Er verlor mit 6:3, 1:6, 5:10.

Am letzten Turniertag musste Harms zunächst in der Vorschlussrunde gegen den an Nummer eins gesetzten Carsten Glander (TC BW Delmenhorst/LK 3) antreten. Mit einem 7:5, 6:1-Sieg gegen den Favoriten schaffte er den Einzug in das Finale. Doch hier wartete mit dem Berliner Oliver Michaelis (SPOK e. V./LK 4) ein ganz harter Brocken. Im ersten Satz konnte Stefan Harms beim 5:7 noch mithalten, doch dann brachen kräftemäßig alle Dämme und der zweite Durchgang ging mit 0:6 verloren.

 Am kommenden Wochenende sind wieder Aktive und Senioren im Einsatz beim 5. Sparkassen Hamme-Wörpe-LK-Turnier in Worpswede und Grasberg, bei den zur Weser-Ems-Serie gehörenden SV Brake-LK-Open und bei dem DTB-Ranglistenturnier „6. Goslar Seniors Open (Kategorie S 5)“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.