• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

Enges Derby mit klarem Resultat

12.02.2020

Nordenham Das Ergebnis ist deutlich: Die Tennisspieler des TK Nordenham haben das Stadtderby der Bezirksliga-Gruppe 68 gegen den SV Nordenham II am Wochenende mit 5:1 gewonnen. Das dürfte die Spieler des SVN wurmen. Aber das Resultat täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg. Drei von sechs Spielen waren erst im Match-Tiebreak entschieden worden.

„Die Nervenstärke von Lukas Stüdemann und unsere Doppelstärke waren die entscheidenden Faktoren“, sagte TKN-Spielertrainer Christopher Brandau.

Die Voraussetzungen

Der TKN hatte schon das Sommerderby gewonnen. Er spielte ohne den verletzten Jannik Schultze. Für ihn schlug Tim Okrey auf. Aufgrund der besseren Leistungsklassen ging der TKN als Favorit in die Partie der Stadtrivalen.

Die erste Einzelrunde

In der ersten Einzelrunde spielten die beiden 20-jährigen TKN-Youngster Martin Reinstrom und Tim Okrey (beide LK 9) gegen ihre älteren SVN-Kontrahenten mit unterschiedlichem Erfolg.

Während Reinstrom an Position zwei Sebastian Nanninga (LK 14) dominierte, musste Okrey gegen den Herren-30-Spieler Oliver Kowalewski (LK 22) eine Tiebreak-Niederlage einstecken.

Die zweite Einzelrunde

In der zweiten Einzelrunde kamen aufseiten des TKN zwei Herren-30-Akteure gegen die beiden Radu-Brüder zum Einsatz. Während sich Dennis Klahn (LK 9) gegen den jüngeren Filip Radu (LK 18) in zwei Sätzen durchsetzte, musste im Spitzenspiel Lukas Stüdemann (LK 8) Schwerstarbeit verrichten. Er gewann gegen Emanuel Radu (LK 12) im Match-Tiebreak nach Abwehr eines Matchballes beim Stand von 8:9 letztlich noch mit 11:9.

Die Doppel

Wie schon im Sommer gewannen die Gastgeber beide Doppel. Die zweite Paarung des TKN mit Reinstrom/Klahn hatte beim glatten Sieg gegen das SVN-Duo Filip Radu/Kowalewski wenig Mühe, den entscheidenden Punkt zum Gesamtsieg zu holen.

Im Spitzendoppel zwischen Stüdemann/Okrey und Emanuel Radu/Kowalewski ging es von Beginn an zur Sache. Wiederum musste der Match-Tiebreak herhalten, bis der Sieg der Gastgeber feststand.

Die tabellensituation

Der TKN ist nach seinem dritten Saisonsieg weiter auf Titelkurs, während der SVN nach seiner ersten Niederlage mit ausgeglichenem Punktekonto im gesicherten Mittelfeld der Tabelle liegt.

Die Ergebnisse

Lukas Stüdemann – Emanuel Radu 6:4, 5:7, 11:9; Martin Reinstrom – Sebastian Nanninga 6:2, 6:0; Dennis Klahn – Filip Radu 6:2, 6:3; Tim Okrey – Oliver Kowalewski 4:6, 6:4, 4:10; Stüdemann/Okrey – E. Radu/Kowalewski 6:7, 6:3, 10:7; Reinstrom/Klahn – F. Radu/Nanninga 6:3, 6:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.