• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Lokalsport

TKN kassiert überraschende Pleite

01.11.2018

Nordenham Die Herren-30-Mannschaft des TK Nordenham ist am Wochenende mit einer nicht eingeplanten Niederlage in die Hallensaison gestartet. Sie verlor das Auswärtsspiel in der Landesliga gegen den Aufsteiger TC Schwarz-Rot Papenburg mit 2:4. In der Bezirksliga der Herren 50 gewann der SV Nordenham das Stadt-Derby gegen den Blexer TB mit 4:2.

Landesliga Herren 30: TC Schwarz-Rot Papenburg - TK Nordenham 4:2. Die im letzten Jahr erst in die Landesliga aufgestiegenen Papenburger traten mit einer sehr routinierten Herren-40-Mannschaft auf, an der sich die Gäste die Zähne ausbissen. Zumal der TKN ohne den noch verletzten Mannschaftsführer Christopher Brandau antreten musste, den Dennis Klahn ersetzte. Dagegen boten die Papenburger viel Qualität auf: Zwei frühere niederländischen Zweitliga-Spieler holten dann auch die beiden Einzelpunkte. Wobei Mark Fitschen an Position zwei seinem acht Jahre älteren Kontrahenten einen großen Kampf lieferte und erst im Match-Tiebreak verlor.

Dagegen war Ersatzmann Dennis Klahn an Position vier gegen seinen 53-jährigen Gegner chancenlos. In der zweiten Einzelrunde sorgten dann Spitzenspieler Stefan Harms und Steffen Trumpf mit klaren Zwei-Satz-Siegen für den Ausgleich. In den Doppeln setzte der TKN die meiste Hoffnung auf die Spitzen-Paarung Harms/Fitschen. Jedoch schwanden ihnen nach einer 4:1-Führung im ersten Satz langsam die Kräfte. Harms hatte die Woche zuvor noch mit einer Grippe im Bett verbracht, und Fitschen musste seinem kräftezehrenden Einzel Tribut zollen. Das Duo verlor knapp. Die beiden niederländischen Routiniers der Papenburger bezwangen das Duo Trumpf/Klahn glatt in zwei Sätzen. Der am nächsten Wochenende nochmals ausfallende Spielführer Christopher Brandau stellte klar. „In dieser Staffel sind wir nur in Stammbesetzung voll konkurrenzfähig, so dass es gegen den TSV Riemsloh wieder sehr eng werden wird.“

Stefan Harms 6:0, 6:4; Mark Fitschen 7:6, 4:6, 7:10; Steffen Trumpf 6:3, 6:3; Dennis Klahn 4:6, 2:6; Harms/Fitschen 4:6, 5:7; Trumpf/Klahn 2:6, 4:6

Bezirksliga Herren 50: Blexer TB - SV Nordenham 2:4. Der durch Zugänge verstärkte SVN wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Zumal die Blexer neben dem Dauerverletzten Stefan Krause auch noch auf Gerd Reimers und Jörg Vollmerding im Einzel verzichten mussten. So spielte dann die etatmäßige Nummer drei Gregory Grodek (LK 17) im Spitzeneinzel gegen den Bremerhavener Zugang Rainer Wohltmann (LK 8) und zog sich bei seiner 2:6, 2:6-Niederlage achtbar aus der Affäre. Lutz Kloppenburg war gegen Günter Diekmann ebenso chancenlos wie Bert Freese gegen Udo Schröder. Freese musste Ende des ersten Satzes wegen Armproblemen aufgeben.

Immerhin: Der vom Handball kommende Tennis-Seiteneinsteiger Rüdiger Kronschnabel feierte gegen den 14 Jahre älteren Wolfgang Michalek seinen ersten Einzelerfolg in der Halle.

In den Doppeln kam Vereinstrainer Andreas Waller für Günter Diekmann in die Mannschaft und bildete mit Wohltmann die Spitzenpaarung.

Dieses Doppel sorgte dann auch für den entscheidenden Siegpunkt gegen die Blexer Paarung Vollmerding/Grodek. Für Ergebniskosmetik sorgten noch Kloppenburg/Kronschnabel, die sich knapp gegen Schröder/Michalek durchsetzten. Für die Blexer geht es am nächsten Wochenende gleich mit dem nächsten Stadt-Derby gegen den diesmal noch spielfreien TV Schweewarden weiter.

Gregory Grodek – Rainer Wohltmann 2:6, 2:6; Lutz Kloppenburg – Günter Diekmann 4:6, 2:6; Bert Freese – Udo Schröder 1:4 Aufg. BTB; Rüdiger Kronschnabel – Wolfgang Michalek 6:1, 6:2; Jörg Vollmerding/Grodek – Wohltmann/Andreas Waller 1:6, 3:6; Kloppenburg/Kronschnabel – Schröder/Michalek 7:5, 6:4

Bezirksliga Herren 65, SV Brake - TV GW Bad Zwischenahn 2:4. Gegen die im Sommer aus der Oberliga abgestiegenen Gäste zogen sich die Gastgeber achtbar aus der Affäre. Die favorisierten Ammerländer waren an den vorderen Positionen von den Leistungsklassen klar besser besetzt und ließen ihren Braker Kontrahenten Bernd Evers und auch Albert Pruin keine Chance. Aber an Position drei konnte Werner Schröder (LK 23) seinen mit LK 20 ausgestatteten Gegner glatt mit 6:0, 6:1 besiegen. Auch Rainer Wendelken gab sich erst im Match-Tiebreak knapp geschlagen.

In den Doppeln setzten die Gäste dann aber ihren nordligaerfahrenen Spitzenspieler in das zweite Doppel, das dann gegen Wendelken und den neu ins Spiel genommenen Peter Köppen mit 6:1 und 6:0 die Oberhand behielt und den Gesamtsieg sicherte. Das Doppel Evers/Schröder konnte dann nur noch verkürzen.

Berndt Evers 2:6, 3:6; Albert Pruin 1:6, 1:6; Werner Schröder 6:0, 6:1; Rainer Wendelken 3:6, 6:3, 8:10; Evers/Schröder 6:1, 6:2; Wendelken/Peter Köppen 1:6, 0:6

Regionsliga Herren 40: Beckedorfer TC (OHZ) II - TV Schweewarden 5:1. Ohne ihren etatmäßigen Spitzenspieler Rolf Hasselbusch kassierten die Gäste eine deutliche Niederlage. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig. Vier Entscheidungen fielen im Match-Tiebreak, von denen die Nordenhamer Gäste nur eine Partie durch Detlef Mävers gewinnen konnten.

Frank Kellermeier 6:3, 2:6, 5:10; Detlef Mävers 7:6, 2:6, 10:8; Christian Laturnus 2:6, 0:6; Jens Hasselbusch 2:6, 7:6, 5:10; Kellermeier/Mävers 3:6, 4:6; Hasselbusch/Kevin Jurdecki 3:6, 6:1, 2:10.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.